Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Das ABC der Abrechnung


    „C“ - COPD


    von Dr. Dr. med. Peter Schlüter, Reilingen, www.vital-arzt-praxis.de

    | Der Begriff „Chronisch obstruktive Lungenerkrankung“ (chronic obstructive pulmonary disease - COPD) umfasst eine ganze Gruppe von Erkrankungen. Mit etwa drei bis fünf Millionen an einer COPD erkrankten Menschen wird diese zu einer Problemkrankheit. Zudem zeigt die Erkrankungshäufigkeit der COPD eine steigende Tendenz. |

    Diagnose der COPD


    Die Diagnose der COPD ergibt sich aus der Symptomatik des Patienten und den Lungenfunktionstests. 


    • Die wichtigsten diagnostischen Abrechnungspositionen bei COPD
    EBM-Nr.
    Legende
    GOÄ-Nr.

    03111

    Versichertenpauschale/Beratung

    1**

    03112

    13211

    Grundpauschale - allgemeininternistisch/Beratung

    13212

    13641

    Grundpauschale - internistisch-pneumologisch/Beratung

    13642

    04530

    Pädiatrisch-pneumologische Zusatzpauschale

    -**

    13250

    Internistische Zusatzpauschale

    -**

    -*

    Untersuchung Thorax

    7

    -*

    Ganzkörperstatus

    8

    03330

    Lungenfunktionsprüfung

    605


    605a

    04330

    Spirographische Untersuchung (Kinder- und Jugendärzte)

    13255

    Flussvolumenkurve

    27330

    Spirographische Untersuchung

    -*

    Ruhespirographische Teiluntersuchung (Peak-Flow)

    608

    -*

    absol. und relat. Sekundenkapazität vor und nach Inhalation pharmako-dynamisch wirksamer Substanzen

    609

    13650

    Ganzkörperplethysmographie

    610

    04530

    Lungendehnbarkeit (Compliance) mit Ösophaguskatheter

    611

    04536


    13256


    13661


    32247

    Blutgasanalyse 
(pH und/oder PCO2 und/oder PO2 und/oder Hb)

    3710

    34241

    Rö-Thorax in mehreren Ebenen

    5137

    -*

    Blutentnahme

    250

    *Diese Leistungen sind nach EBM nicht gesondert berechnungsfähig. Sie sind mit der Berechnung der Versichertenpauschale bzw. der Grundpauschale abgegolten. 


    **Hier gibt es keine wirklich vergleichbare GOP in der GOÄ. Es sind die entsprechenden Einzelleistungen abzurechnen.


    Therapie der COPD


    Die Therapie der COPD hat zum Ziel, die Symptome zu lindern und die körperliche Belastbarkeit zu verbessern. Letztendlich soll die Lebensqualität der Patienten erhalten werden. Weiterhin dient die Therapie der Vorbeugung von Exazerbationen. In einem multimodalen Therapiekonzept werden medikamentöse und nicht-medikamentöse Maßnahmen kombiniert. Die individuell eingesetzten Therapieoptionen richten sich nach dem Schweregrad der Lungenerkrankung. Falls Begleiterkrankungen vorliegen, müssen selbstverständlich auch diese berücksichtigt werden. Grundlage für eine möglichst effektive Behandlung ist in erster Linie die Nikotionkarenz. Die Teilnahme an einer COPD-Schulung sowie eine zuverlässige Compliance im Zusammenhang mit der Einnahme der verordneten Medikamente sind weitere Bausteine der Behandlung der COPD.


    • Die wichtigsten therapeutischen Abrechnungspositionen bei COPD
    EBM-Nr.
    Legende
    GOÄ-Nr.

    03111

    Versichertenpauschale/Beratung

    1**

    03112

    13211

    Grundpauschale - allgemeininternistisch/Beratung

    13212

    13641

    Grundpauschale - internistisch-pneumologisch/Beratung

    13642

    -*

    Erörterung

    3

    -*

    Betreuungsleistung

    15

    -*

    Eingehende Erörterung (mind. 20 Min.)

    34

    04530

    Pädiatrisch-pneumologische Zusatzpauschale

    -**

    13250

    Internistische Zusatzpauschale

    -**

    03212


    04212

    Chronikerpauschale

    15**

    02100

    Infusionen

    271


    272

    *Diese Leistungen sind nach EBM nicht gesondert berechnungsfähig. Sie sind mit der Berechnung der Versichertenpauschale bzw. der Grundpauschale abgegolten.


    **Hier gibt es keine wirklich vergleichbare GOP in der GOÄ. Es sind die entsprechenden Einzelleistungen abzurechnen.


    • Die wichtigsten ICD-10-GM Schlüsselnummern*
    Diagnose
    ICD-10

    Chronische obstruktive Lungenkrankheit mit akuter Infektion der unteren Atemwege

    J44.0

    Chronische obstruktive Lungenkrankheit mit akuter Exazerbation, nicht näher bezeichnet

    J44.1

    Sonstige näher bezeichnete chronische obstruktive Lungenkrankheit Chronische Bronchitis: asthmatisch (obstruktiv) - emphysematös - obstruktiv

    J44.8

    Chronische obstruktive Lungenkrankheit, nicht näher bezeichnet

    J44.9

    *Zur Abrechnung ist die Zusatzkennung mit A = Ausschluss, G = Gesichert, V = Verdacht, Z = Zustand nach ... zwingend vorgeschrieben. Lokalisationsangabe ist fakultativ: R = rechts, L = links, B = beidseits.


    Diagnose
    ICD-10-GM
    Leistung
    EBM-Abrechnung
    GOÄ-Abrechnung
    GO-Nr.
    Punkte
    Euro
    GO-Nr.
    Punkte
    Euro/ F 2,3
    Euro/ F 3,5

    Chronische obstruktive Lungenkrankheit mit akuter Infektion der unteren Atemwege

    J44.0**

    Versichertenpauschale/T


    Beratung

    03111

    880

    31,12

    1

    80

    10,72

    16,32

    03112

    1020

    36,07

    Grundpauschale/


    Beratung

    13211

    570

    20,16

    Chronische obstruktive Lungenkrankheit mit akuter Exazerbation, nicht näher bezeichnet

    J44.1**

    13212

    610

    21,57

    Erörterung

    -***

    -

    -

    3

    150

    20,11

    30,60

    Eingehende Erörterung (20 Min.)

    -***

    -

    -

    34

    300

    40,22

    61,20

    Sonstige näher bezeichnete chronische obstruktive Lungenkrankheit, Chronische Bronchitis: asthmatisch (obstruktiv) - emphysematös - obstruktiv

    J44.8**

    Chronikerpauschale / 


    Betreuungsleistung

    03212

    495

    17,50

    15

    300

    40,22

    61,20

    Pädiatrisch-pneumolog. Zusatzpauschale

    04530

    1065

    37,66

    Einzel-leistungen

    -

    -

    -

    Internistische Zusatzpauschale

    13250

    445

    15,74

    -

    -

    -

    Chronische obstruktive Lungenkrankheit, nicht näher bezeichnet

    J44.9**

    Pneumologische Grundpauschalen /


    Beratung

    13641

    570

    20,16

    1

    80

    10,72

    16,32

    13642

    595

    21,04

    Untersuchung Thorax

    -***

    -

    -

    7

    160

    21,45

    32,64

    Ganzkörperstatus

    -***

    -

    -

    8

    260

    34,86

    53,04

    Lungenfunktion/Ruhespirographie

    03330


    04330


    13255


    27330

    170

    6,01

    605

    242

    25,39****

    35,26

    Flussvolumenkurve

    -***

    -

    -

    605a

    140

    14,69****

    20,40

    Ruhespirographische Teiluntersuchung (Peak-Flow)

    -***

    -

    -

    608

    76

    7,97****

    11,07

    absol. und relat. Sekundenkapazität vor und nach Inhalation pharmakodynamisch wirksamer Substanzen

    -***

    -

    -

    609

    182

    19,09****

    26,52

    Ganzkörperplethysmographie

    13650


    04530

    1065

    37,66

    610

    605

    63,47****

    88,16

    Lungendehnbarkeit (Compliance) mit Ösophaguskatheter

    611

    605

    63,47****

    88,16

    Blutgasanalyse (pH und/oder PCO2 und/oder PO2 und/oder Hb)

    04536


    13256


    13661


    32247

    370


    210


    370


    -

    13,08


    7,43


    13,08


    13,80

    3710

    90

    6,03****

    6,82

    Rö-Thorax in mehreren Ebenen

    34241

    430

    15,21

    5137

    450

    47,21****

    65,57

    *Zusatzkennung: A=Ausschluss, G=Gesichert, V=Verdacht, Z=Zustand nach


    **Die jeweils fünfte Stelle steht für: 3 = leichte; 2 = mittlere; 1 = schwere; 0 = sehr schwere


    ***Diese Leistungen sind nach EBM nicht gesondert berechnungsfähig, sondern mit anderen Pauschalen abgegolten.


    ****Technische Leistungen mit reduzierten Gebührenrahmen (F 1,8 bzw. 2,5)

    Quelle: Ausgabe 04 / 2013 | Seite 10 | ID 38661610