logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·ABC der Abrechnung

„Y“ - Yersiniose

von Dr. Dr. med. Peter Schlüter, Reilingen, www.vita-lco.de

| Wenn auch wenig bekannt, so sind Infektionen mit Yersinia enterocolitica recht häufig. Bei etwa 40 Prozent der deutschen Normalbevölkerung ließen sich entsprechende Antikörper nachweisen. Am häufigsten betroffen sind Kinder und Jugendliche. Die Erkrankung verläuft als bakterielle Gastroenteritis vom Penetrationstyp. Als Infektionsquellen gelten rohes Hackfleisch, rohes Hühnerfleisch, nicht-pasteurisierte Milch, Salat und verunreinigtes Trinkwasser. In den meisten Fällen ist keine spezifische Therapie notwendig. |

 

Der Fall

Ein 19-jähriger Patient stellt sich wegen plötzlich aufgetretener kolikartiger Schmerzen mit Übelkeit und Diarrhoe vor. Die ersten Symptome seien am Vortag plötzlich aufgetreten. Anamnestisch ist zu erfahren, dass der Patient mit Freunden in einem Zeltlager war. Bei der Untersuchung ist die Bauchdecke weich und ohne tastbare Resistenzen, Leber und Milz sind nicht vergrößert, die Nierenlager sind klopfschmerzfrei. Druckschmerz wird im Mittelbauch angegeben. Zur differentialdiagnostischen Abklärung wird neben der Untersuchung des Abdomens und des Thorax eine sonografische Untersuchung der Oberbauchorgane, der Nieren, ableitenden Harnwege durchgeführt, ebenso eine digitale rektale Untersuchung.

 

  • 1. Konsultation: Untersuchung, Sono, Labor
EBM
GOÄ

Ziffern

Punkte

Euro

Legende

Ziffern

Punkte

03003

122

12,53

Versichertenpauschale / Beratung

1

80

03040

144

14,79

Vorhaltepauschale

-**

-

03060

22

2,26

NäPA-Zuschlag

-**

-

03230

90

9,24

Gespräch / Erörterung

-***

-

-*

-

-

Untersuchung - Abdomen

7

160

-*

-

-

Digital-rektale Untersuchung

11

60

32030

-

0,50

Urin-Teststreifen

3511

50

32031

-

0,25

Urinsediment

3531

70

33042

157

16,13

Sonographie Oberbauch

410! +

3x420****

200 +

3x80

* Diese Leistungen sind im EBM nicht gesondert berechnungsfähig. Als Bestandteil des Anhang 1, gelten diese Leistungen mit der Versichertenpauschale als abgegolten.

** Dafür gibt es in der GOÄ keine gesonderte Gebühr.

*** Die hier zu berechnende GO-Nr. 3 ist nur als alleinige Leistung oder im Zusammenhang mit den Leistungen nach den GO-Nrn. 5, 6, 7, 8, 800 und 801 berechnungsfähig und muss entfallen

**** Die Leistungslegende zur Ziffer 410 GOÄ beinhaltet die Ultraschalluntersuchung eines Organes. Für jedes weitere untersuchte Organ kann die Ziffer 420 GOÄ abgerechnet werden. Ein Organ stellt eine Funktionseinheit aus Zellen und Gewebe dar. Da eine Niere allein, aber auch z.B. ein Hoden oder ein Eierstock die Organfunktion vollständig übernehmen kann, ist jedes von ihnen als ein Organ anzusehen. Bei der sonographischen Untersuchung beider Nieren, der Harnleiter und der Harnblase kann nach GOÄ für das erste Organ (Niere rechts) die Ziffer 410 abgerechnet werden und danach für die Niere links, Harnleiter und Harnblase insgesamt 3 x die Ziffer 420. Zu beachten ist, dass für jede Leistungsziffer jeweils das untersuchte Organ anzugeben ist.

 

Mit dem Patienten werden die üblichen Maßnahmen wie ausreichend Flüssigkeitszufuhr und Elektrolytzufuhr besprochen, wegen der abdominellen Krämpfe wird ein Spasmolytikum verordnet.

 

Nach 10 Tagen stellt sich der Patient wieder vor. Die Symptomatik war nach zwei Tagen verschwunden. Gestern jedoch traten erneute Diarrhoen auf. Weiterhin werden Gelenkschmerzen der Knie angegeben. Nach erneuter abdomineller Untersuchung wird eine Blutentnahme durchgeführt zur differentialdiagnostischen Laboruntersuchung. Dem Patienten wird nach Vorliegen des Blutbilds und der BKS, bei V.a. Vorliegen einer bakteriellen Infektion, noch ein Antibiotikum verabreicht. Für die Laborbesprechung, wie auch die Kontrolluntersuchung wird für den nächsten Tag ein Termin vereinbart. Zum Schluss bekommt der Patient noch ein Stuhlröhrchen für eine Stuhlprobe zur bakteriologischen Untersuchung ausgehändigt.

 

  • 2. Konsultation: Kontrolluntersuchung, Erörterung
EBM
GOÄ

Ziffern

Punkte

Euro

Legende

Ziffern

Punkte

-*

-

-

Untersuchung - Abdomen

7

160

03230

90

9,24

Gespräch / Erörterung

3

150

-*

-

-

Blutentnahme

-**

-

* Diese Leistungen sind im EBM nicht gesondert berechnungsfähig. Als Bestandteil des Anhang 1, gelten diese Leistungen mit der Versichertenpauschale als abgegolten.

** Auf die hier zu berechnende Gebühr nach GO-Nr. 250 wird wegen der Ausschlussbestimmung gemäß der Anmerkung zur GO-Nr. 3, verzichtet.

 

  • Labordiagnostik
EBM
GOÄ

Ziffern

Punkte

Euro

Legende

Ziffern

Punkte

32042

-

0,25

BKS

3501

60

32120

-

0,50

Kl. Blutbild+Thrombos

3550

60

32064

-

0,25

Harnsäure

3583H1

40

32066

-

0,25

Kreatinin

3585.H1

40

32071

-

0,25

y-GT

3592.H1

40

32128

-

1,15

C-reaktives Protein

3524

100

32130

-

1,15

Antistreptolysin (ASL)

3523

100

32598*

-

6,10

Yersinien-AK

4233*

90

Yersinien-AK (KBR)

4284*

250

32663*

-

20,10

Yersinien-AK / Hep.-C-Immunoblot, analog

4408*

800

* Speziallabor, nur mit KV-Genehmigung berechnungsfähig bzw. vom Laborarzt zu untersuchen und zu berechnen.

 

Die Laboruntersuchungen, wie auch der Stuhltest bestätigten eine Yersinieninfektion. Das Ergebnis wurde mit dem Patienten abschließend besprochen, ebenso wie der Umgang mit der Möglichkeit des Wiederauftretens der Magen-Darmbeschwerden.

 

  • 3. Konsultation: Abschließendes Gespräch
EBM
GOÄ

Ziffern

Punkte

Euro

Legende

Ziffern

Punkte

-*

-

-

Untersuchung - Abdomen

7

160

03230

90

9,24

Gespräch / Erörterung

3

150

* Diese Leistungen sind im EBM nicht gesondert berechnungsfähig. Als Bestandteil des Anhang 1, gelten diese Leistungen mit der Versichertenpauschale als abgegolten.

 

  • Tabelle Yersiniose
Diagnose
ICD-10-GM*
Leistung
EBM-Abrechnung
GOÄ-Abrechnung

GO-Nr.

Punkte

Euro

GO-Nr.

Punkte

Euro/2,3-fach

3,5-fach

Enteritis durch Yersinia enterocolitica

A04.6

Versichertenpauschale / Beratung

03001

236

24,24

1

 

 

 

3

80

10,72

16,32

Diarrhoe durch Protozoen

A07.9

03002

150

15,41

Diarrhoe, infektiös

A09

03003

122

12,53

150

20,11

30,60

Diarrhoe, akut

A09

03004

157

16,13

Diarrhoe mit Exsiccose

A09

03005

210

21,57

Gastroenteritis, toxisch

K52.1

Vorhaltepauschale

03040

144

14,79

-***

-

-

-

NäPA-Zuschlag

03060

22

2,26

-***

-

-

-

Organuntersuchung

-**

-

-

7

160

21,45

32,64

Symptombezog. Untersuchung

-**

-

-

5

80

10,72

16,32

Sonographie Abdomen

33042

157

16,13

410 +

3x420

200 +

3x80

26,81+

3x10,72

40,80+

3x16,32

Hausärztl. Gespräch / Erörterung

03230

90

9,24

3

150

20,11

30,60

Eingehendes Gespräch

03230

90

9,24

34

300

40,22

61,20

Blutentnahme

-**

-

-

250

40

4,20

5,83

BKS

32042

-

0,25

3501

60

4,02

4,55

Kl. Blutbild+Thrombos

32120

-

0,50

3550

60

4,02

4,55

y-GT

32071

-

0,25

3592.H1

40

2,68

3,03

Glucose

32057

-

0,25

3560

40

2,68

3,03

Harnsäure

32064

-

0,25

3583.H1

40

2,68

3,03

Kreatinin

32066

-

0,25

3585.H1

40

2,68

3,03

Cholesterin

32060

-

0,25

3562.H1

40

2,68

3,03

HDL-Cholesterin

32061

-

0,25

3563.H1

40

2,68

3,03

LDL-Cholesterin

32062

-

0,25

35.64.H1

40

2,68

3,03

Triglyceride

32063

-

0,25

3565.H1

40

2,68

3,03

Eisen

32085

-

0,25

3620

40

2,68

3,03

C-reaktives Protein

32128

-

1,15

3524

100

6,70

7,58

Antistreptolysin (ASL)

32130

-

1,15

3523

100

6,70

7,58

Yersinien-AK

32598

-

6,10

4233

90

6,03

6,82

Yersinien-AK (KBR)

4284

250

16,76

18,94

Yersinien-AK / Hep.-C-Immunoblot, analog

32663

-

20,10

4408

800

53,62

60,62

* Zusatzkennung: A=Ausschluss, G=Gesichert, V=Verdacht, Z=Zustand nach ** Diese Leistungen sind nach EBM nicht gesondert berechnungsfähig sondern mit anderen Pauschalen abgegolten

*** Hierfür gibt es keine entsprechende Leistung in der GOÄ

Quelle: Ausgabe 10 / 2015 | Seite 21 | ID 43595265