logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·Leserforum

Mittelbare Kontakte in Folgequartalen: 01435 oder 03230 EBM?

| FRAGE: Wir betreuen mehrere ältere, teilweise demente Patienten, die nicht jedes Quartal in die Praxis kommen können. Häufig kommt es vor, dass in einem Folgequartal ausschließlich Bezugspersonen dieser Patienten in die Praxis kommen, manchmal auch mehrfach in einem Quartal. Da wir die betreffenden Patienten in dem Quartal nicht persönlich sehen und somit kein persönlicher Arzt-Patienten-Kontakt (APK) stattfindet, ist keine Versichertenpauschale berechnungsfähig, sondern lediglich die Bereitschaftspauschale 01435, aber die auch bei mehreren Kontakten mit Bezugspersonen nur einmal im Quartal bei demselben Patienten. Außerdem entfällt die 01435, wenn es mit dem Patienten in dem Quartal doch noch zu einem persönlichen APK mit Abrechnung einer Versichertenpauschale kommt. Das ist besonders ärgerlich, wenn vor dem persönlichen APK mehrere Kontakte mit Bezugspersonen stattgefunden haben und deren Berechnung mit 01435 dann gestrichen wird. Gibt es keine Möglichkeit, diese oft aufwendigen und zeitraubenden mittelbaren Kontakte mit Bezugspersonen zusätzlich zu einer Versichertenpauschale zu berechnen? |

 

Antwort: Unter Umständen ja! Mit der Reform des Hausarzt-EBM zum IV. Quartal 2013 wurde mit der EBM-Nr. 03230 erstmals eine mittelbar, ohne Beisein des Patienten berechnungsfähige Beratungsleistung in den EBM aufgenommen. Für die Berechnung der 03230 ist es unerheblich, ob es in demselben Quartal zu einem persönlichen APK mit Berechnung einer Versichertenpauschale kommt oder ob diese Erörterungsleistung in einem Folgequartal bei Erörterungen mit Bezugspersonen ohne persönlichen APK mit dem Patienten erbracht und abgerechnet wird. Werden Sie von einer Bezugsperson in einem Folgequartal für eine länger als zehn Minuten dauernde Beratung in Anspruch genommen, können Sie anstelle der 01435 (88 Punkte) die 03230 (90 Punkte) abrechnen. Die 03230 bleibt Ihnen im Gegensatz zur 01435 auch erhalten, wenn doch noch eine Versichertenpauschale abgerechnet wird. Und: Die 03230 ist bei mehreren Kontakten mit Bezugspersonen mehrfach und außerdem je vollendete 10 Minuten Gesprächsdauer berechnungsfähig. Bitten Sie in diesen Fällen die Bezugsperson, die Versichertenkarte des Patienten zum Einlesen mit- oder später vorbeizubringen, denn das Ersatzverfahren zur Ausstellung eines Behandlungsausweises ist für diese Konstellation nicht vorgesehen.

Quelle: Ausgabe 10 / 2015 | Seite 1 | ID 43572388