logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·Hausarzt-EBM

Chronikerzuschlag - Das aktuelle Quartal zählt mit

| In AAA 08/2013, Seite 8 und der Sonderausgabe zum Hausarzt-EBM 2013 hatten wir - gestützt auf den Wortlaut der Bestimmung - die Auffassung vertreten, dass der „Zeitraum der letzten vier Quartale“ die vier Quartale vor dem Abrechnungsquartal umfasst. KBV und KVen haben sich jedoch inzwischen darauf verständigt, dass bei der Bestimmung des Zeitraumes „der letzten vier Quartale“ das aktuelle Abrechnungsquartal mitzählt. |

 

Definition in der Präambel zum Abschnitt 3.2.2 (4.2.2)

Das Erfordernis einer kontinuierlichen ärztlichen Behandlung ist in der Präambel zum Abschnitt 3.2.2 (4.2.2) wie folgt definiert:

 

Wegen derselben gesicherten chronischen Erkrankung müssen

 

  • im Zeitraum der letzten vier Quartale
  • in mindestens drei Quartalen mindestens ein Arzt-Patienten-Kontakt (APK) pro Quartal in derselben Praxis stattgefunden haben,
  • davon in mindestens zwei Quartalen persönliche APK.

 

Chronikerzuschlag kann früher berechnet werden

Wie das nachfolgende Beispiel zeigt, kann aufgrund der Einigung von KBV und KVen der Chronikerzuschlag ein Quartal früher berechnet werden.

 

  • Beispiel

Eine lebensverändernde Erkrankung besteht bei dem Versicherten seit mehreren Jahren. In den Quartalen 1/2013 bis 1/2014 erfolgten in der Hausarztpraxis APK aus diesem Anlass wie folgt:

 

  • Quartal 1/2013: APK (Telefonische Beratung)
  • Quartal 2/2013: Persönlicher APK
  • Quartal 3/2013: Kein APK
  • Quartal 4/2013: APK (Telefonische Beratung)
  • Quartal 1/2014: Persönlicher APK

 

Relevant für das Kriterium einer kontinuierlichen ärztlichen Behandlung sind die vier Quartale 2/2013 bis 1/2014.

 

Da innerhalb dieses Zeitraums in der Praxis drei APK, davon zwei persönliche APK stattgefunden haben, ist das Kriterium einer kontinuierlichen ärztlichen Behandlung erfüllt, der Chronikerzuschlag kann also berechnet werden.

 

Würde das aktuelle Abrechnungsquartal 1/2014 bei der Bestimmung des Zeitraumes nicht mitzählen, wäre im Quartal 1/2014 die Abrechnung des Chronikerzuschlags nicht möglich. In dem dann relevanten Zeitraum der Quartale 1/2013 bis 4/2013 haben zwar drei APK stattgefunden, davon jedoch nur ein persönlicher APK.

Quelle: Ausgabe 02 / 2014 | Seite 6 | ID 42495931