Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·EBM 2021

    Vergütung für DiGAs beschlossen

    | Seit Oktober 2020 können Vertragsärzte sogenannte digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA, auch „App auf Rezept“) verordnen. Voraussetzung für eine solche Verordnung ist die Aufnahme der DiGA in das beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) geführte DiGA-Verzeichnis. Der Erweiterte Bewertungsausschuss hat jetzt die Vergütungsmodalitäten für die Verordnung einer DiGA und ggf. weitere damit im Zusammenhang stehende ärztliche Leistungen festgelegt, und zwar rückwirkend zum 01.01.2021. |

    Neue EBM-Nr. 01470 für die Erstverordnung einer DiGA

    Für das Ausstellen einer Erstverordnung einer DiGA aus dem DiGA-Verzeichnis kann die Nr. 01470 berechnet werden.

     

    Ziffer
    Leistungslegende
    Bewertung

    01470

    Zusatzpauschale für das Ausstellen einer Erstverordnung einer digitalen Gesundheitsanwendung (DiGA) aus dem Verzeichnis gemäß § 139e SGB V,

     

    einmal im Behandlungsfall

    18 Punkte

    (2,00 Euro)