logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

04.11.2020 · Fachbeitrag · Praxisverkauf

Steuerliche Begünstigung bleibt auch bei Hinzugewinnung neuer Patienten erhalten

| Verkauft ein Zahnarzt seine Praxis steuerbegünstigt nach § 18 Abs. 3 Einkommensteuergesetz (EStG), darf er anschließend seine freiberufliche Tätigkeit noch in geringem Umfang fortführen (10-Prozent- bzw. Geringfügigkeitsgrenze). Gewinnt er dann aber noch neue Patienten hinzu, wurde das lange Zeit überwiegend als steuerschädlich angesehen. Ein Beschluss des Bundesfinanzhofs (BFH) aus dem Februar 2020 brachte dazu die Wende: Demnach bleibt es bei der Steuervergünstigung, sofern die Geringfügigkeitsgrenze eingehalten wird (BFH, Beschluss vom 11.02.2020, Az. VIII B 131/19). Nun hat sich auch die Finanzverwaltung dieser Auffassung angeschlossen. |