logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

15.01.2021 · Fachbeitrag · Rechtsprechung

PKV darf Ihnen keine Patienten abspenstig machen

| Private Krankenversicherungen (PKV) dürfen ihre Versicherten beraten. Sie dürfen dieses Privileg allerdings nicht dazu missbrauchen, Zahnärzten ihre Patienten abspenstig zu machen, wie das Oberlandesgericht (OLG) Dresden in seinem Urteil vom 09.10.2020 feststellt (Az. 14 U 807/20). Das OLG zeigt auch auf, wie sich Zahnärzte gegen als Beratungen getarnte Informationen von PKVen wehren können, bei denen es nur darum geht, die von Ihren Patienten eingereichten HKPs madig zu machen, um die Behandung an PKV-eigene, sogenannte „Gesundheitspartner“ zu vermitteln . |