Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Praxisentwicklung

    Networking in Sachen Zahngesundheit: den Praxiserfolg strategisch steigern

    Bild:©Daniel Berkmann - adobe.stock.com

    von Dr. Doortje Cramer-Scharnagl, Edewecht

    | Zu den wesentlichen Kenngrößen für den Erfolg einer Zahnarztpraxis gehören „Bekanntheit“ und „Vertrauen“. Um beide Parameter zu steigern, ist Networking ein probates Mittel ‒ laut Duden-Definition „das Knüpfen und Pflegen von Kontakten, die dem Austausch von Informationen (und dem beruflichen Fortkommen) dienen“. Wichtig ist, dass Sie Ihr dentales Netzwerkprojekt strategisch angehen. Dann werden nicht nur Sie und die Praxis, sondern auch Ihre Patienten davon profitieren. |

    Ihre Vitamin-B-Strategie

    Oftmals wird Networking mit reinem Selbstmarketing verwechselt. Doch zunächst einmal müssen Sie in ein Netzwerk etwas einbringen. Ihre Investitionen sind z. B. Ihr eigenes Fachwissen bzw. Ihre Kompetenzen. Und nicht zu vergessen ein recht hohes Maß an Zeit und Energie. Um alles gut zu managen, muss Ihre professionelle Netzwerkstrategie zu Ihren Kompetenzen und zu Ihrer Praxis passen. Mit den folgenden sechs Schritten wird sie erfolgreich sein.

     

    1. Definieren Sie Ihre Ziele

    Was erhoffen Sie sich von dem Netzwerk? Ist das Hauptziel, Ihren Bekanntheitsgrad zu steigern, von Patientenempfehlungen zu profitieren, neue Patienten zu gewinnen? Möchten Sie v. a. Ihren eigenen Ruf als Zahnmediziner aufbauen? Einen geeigneten Laborpartner oder Mitstreiter für interessante Projekte finden? Notieren Sie sich Ihre Ziele. So können Sie diese immer wieder ins Auge fassen und kontrollieren, ob sich Ihre Netzwerkaktivitäten in die gewünschte Richtung entwickeln.