logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

Haftung

Schmerzensgeld für Nervenverletzung durch Bohrer

Wird bei einer Weisheitszahnextraktion der Nervuslingualis versehentlich durch ein rotierendes Instrument durchtrennt,so begründet dies den Anschein eines fahrlässigenFehlverhaltens des operierenden Arztes. In einem Fall, den dasOberlandesgericht Stuttgart Ende letzten Jahres entschieden hat, wurdeder behandelnde Zahnarzt zur Zahlung von 15.000 DM Schmerzensgeldverurteilt (Urteil vom 10.11.1998, Az. 14 U 34/98 rechtskräftig). (Abruf-Nr. 99507)

Quelle: Zahnärzte-Wirtschaftsdienst - Ausgabe 06/1999, Seite 4

Quelle: Ausgabe 06 / 1999 | Seite 4 | ID 108582