logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

Existenzgründungen 1997

Der ideelle Praxiswert ist stark angestiegen

Das Institut der Deutschen Zahnärzte (IDZ)und die Apotheker- und Ärztebank haben das Investitionsverhaltender Zahnärzte bei der Niederlassung im Jahre 1997 beobachtet.Daraus lassen sich die folgenden interessanten Tendenzen undVerkaufsargumente ableiten:

1. Praxisübernahme ist günstiger als Praxisneugründung

Die Praxisübernahme ist in den altenBundesländern nach wie vor günstiger als dieNeugründung. Während eine Neugründung im Jahr 1997 rund548.000 DM kostete, belief sich das Finanzierungsvolumen bei einerPraxisübernahme auf durchschnittlich 511.000 DM. Auch in den neuenBundesländern ist die Praxisübernahme günstiger. DieWerte für 1997 lauten: 439.000 DM für diePraxisneugründung und „nur“ 391.000 DM für diePraxisübernahme.

2. Der ideelle Praxiswert beträgt ein Drittel des Vorjahresumsatzes

Der bei der Praxisübernahme zu zahlendeideelle Praxiswert (= Goodwill) ist in den alten Bundesländernstark angestiegen und belief sich im Jahre 1997 auf 156.000 DM (1996:119.000). In den neuen Bundesländern wurde der ideelle Praxiswertzum ersten Mal ermittelt, er beträgt durchschnittlich 118.000 DM.Nach der Untersuchung wird die Faustformel, daß bei einerPraxisübernahme der ideelle Praxiswert ein Drittel desVorjahresumsatzes ausmacht, zumindest im Trend bestätigt.

Einzelheiten zum Investitionsverhalten bei der Niederlassung können Sie aus den nachfolgenden Tabellen entnehmen.

Übernahme einer Einzelpraxis

Neugründung einer Einzelpraxis


Quelle: Zahnärzte-Wirtschaftsdienst - Ausgabe 07/1998, Seite 14

Quelle: Ausgabe 07 / 1998 | Seite 14 | ID 108466