Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Buchführung

    Der DATEV Vereinskontenrahmen (Teil 4): So stellen Sie Rücklagen in EÜR und Bilanz dar

    | Die Buchführung gemeinnütziger Organisationen ist besonders. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an einen Kontenrahmen, der die Besonderheiten abbildet. In der Praxis hat sich der Sonderkontenrahmen (SKR) 49 der DATEV für Vereine zum Standard entwickelt. Fast jede Software für Vereine orientiert sich an dessen Gliederung. In diesem Teil der Beitragsserie erfahren Sie, wie Sie gemeinnützigkeitsrechtliche Rücklagen in der Einnahme-Überschuss-Rechnung (EÜR) bzw. Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung im SKR 49 richtig darstellen. |

    Mittelverwendungsrechnung und Rücklagenspiegel

    Wie beschrieben, werden die Zuführungen und der Verbrauch von Rücklagen buchhalterisch als Einstellungen bzw. Entnahmen auf den Rücklagenkonten gebucht. Das geschieht regelmäßig, wenn der Jahresabschluss erstellt wird.

     

    • Beispiele für die Darstellung der Rücklagenentwicklungen

    Rücklage

    § 58 Nr. 6 AO

    Stand am

    01.01.2019

    Verbrauch2019

    Auflösung

    2019

    Zuführung

    2019

    Stand am

    31.12.2019

    Bau Vereinshaus

    10.000

    20.000

    30.000

    Jubiläum 2012

    25.000

    20.000

    5.000

    0

    Dachsanierung

    20.000

    20.000

    Projekt Jugend

    3.000

    2.000

    1.000

    2.500

    2.500

    Umsatzsteuer-NZ

    1.000

    1.000

    2.000

    2.000

    Summen

    59.000

    - 43.000

    - 6.000

    + 24.500

    34.500

    Betriebsmittelrücklagen

    Ideeller Bereich und Zweckbetrieb

    19.000

    19.000

    24.000

    24.000

    Wirtsch. GB

    2.064

    2.064

    2.064

    2.064

    Summen

    21.064

    - 21.064

    + 26.064

    26.064

    Freie Rücklagen

    12.800

    2.500

    15.300

    Summen

    12.800

    + 2.500

    15.300