logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
2799 Treffer für »13-50-2011-3-49-1«
Filtern nach Art
Filtern nach Branchen
Sortieren nach
12345

22.02.2021 · Downloads allgemein aus CE Chef easy · Aus-/Fortbildung · Ausbildungsfähigkeit

IAB: Warum lehnen Beschäftigte Weiterbildung ab?

Das "IAB-Discussion Paper" (31 Seiten) des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hat untersucht, welche Faktoren die Teilnahmewahrscheinlichkeit von Beschäftigten an Weiterbildungsangeboten beeinflussen. Die Ergebnisse zeigen, dass die Teilnahmewahrscheinlichkeit steigt, wenn die Weiterbildung auf die Arbeitszeit angerechnet wird, der Arbeitgeber die Weiterbildungskosten voll übernimmt, und wenn sich die Weiterbildung für den Arbeitnehmer oder die Arbeitnehmerin finanziell auszahlt. Längere Pendelzeiten zur Weiterbildungsstätte wirken sich hingegen negativ auf die Teilnahmebereitschaft aus. Quelle: www.iab.de  > lesen

01.02.2021 · Checklisten aus PBP Planungsbüro professionell · Bauphysik, Geotechnik, Vermessung … · Verträge/Honorar/Änderungen

Synopse HOAI 2013 - 2021

Seit 01.01.2021 gilt die HOAI 2021. PBP hat beide Fassungen gegenübergestellt. Die Synopse HOAI 2021 - HOAI 2013 zeigt Ihnen sofort, was sich alles geändert hat.  > lesen

09.02.2021 · Fachbeitrag aus Praxis Steuerstrafrecht · Selbstanzeige

Steuerhinterziehung bei
„vergessenen“ Airbnb-Einkünften

Nach einer Pressemitteilung vom 2.9.20 der Finanzverwaltung Hamburg ( www.iww.de/s4046 ) wurde eine Internetplattform im Rahmen eines sog. internationalen Gruppenersuchens der Steuerfahndung Hamburg verpflichtet, steuerlich relevante Daten für zahlreiche deutsche Vermieter, die ihren Wohnraum über diese Internetplattform vermietet haben, an die deutsche Steuerverwaltung herauszugeben. Diese Daten werden nun von der Steuerfahndung Hamburg ausgewertet. Dazu im Einzelnen: > lesen

21.01.2021 · Fachbeitrag aus Praxis Internationale Steuerberatung · Schweizer Kapitalgesellschaftsbeteiligung

Besteuerung bei Wegzug in die Schweiz

Zieht ein Gesellschafter-Geschäftsführer einer Schweizer Kapitalgesellschaft von Deutschland in die Schweiz, dann unterliegen seine Wertzuwächse aus der Beteiligung nicht bereits beim Wegzug der inländischen Einkommensteuer. So entschied das FG Baden-Württemberg am 31.8.20 (2 K 835/19, Revision unter I R 35/20) nach einer Vorlage an den EuGH mit Beschluss vom 14.6.17 (2 K 2413/15).  > lesen

16.11.2020 · Nachricht aus Praxis Internationale Steuerberatung · Wegzugsbesteuerung

Wertzuwächse aus Schweizer Kapitalgesellschaftsbeteiligung sind nicht bei Wegzug zu versteuern

Zieht ein Gesellschafter-Geschäftsführer einer Schweizer Kapitalgesellschaft von Deutschland in die Schweiz, unterliegen seine Wertzuwächse aus der Beteiligung nicht bereits bei Wegzug der inländischen Einkommensteuer. So entschied das FG Baden-Württemberg am 31.8.20 (2 K 835/19) nach einer Vorlage an den EuGH mit Beschluss vom 14.6.17 (2 K 2413/15) und dem Urteil des EuGHs vom 26.2.19 (C-581/17). Das FG setzte die Einkommensteuer mit 0 EUR fest und ließ die Revision zu. Diese ist beim ... > lesen

23.08.2019 · Fachbeitrag aus Praxis Internationale Steuerberatung · Grenzüberschreitende Renteneinkünfte

Besteuerung einer Altersrente an einen
beschränkt Steuerpflichtigen in der Türkei

Die Besteuerung beschränkt Steuerpflichtiger (§ 1 Abs. 4 EStG) ist von einigen Besonderheiten bestimmt. Insbesondere werden diese Steuerpflichtigen nach dem „Objektsteuerprinzip“ nur mit ihren „inländischen Einkünften“ nach § 49 EStG besteuert. In vielen Fällen ist ihre Einkommensteuerschuld durch Abzugsteuern abgegolten. Besonders Altersrenten sind bei beschränkt Steuerpflichtigen häufig anzutreffen. Mit der Besteuerung derartiger Renten bei beschränkt Steuerpflichtigen – ...  > lesen

11.07.2019 · Fachbeitrag aus Gestaltende Steuerberatung · Kapitaleinkünfte

Verluste aus wertlosen Aktien und Optionsscheinen steuerlich nicht verschenken

Die Bankenkrise von 2008 haben die meisten Menschen schon wieder vergessen, aber für Kapitalanleger sind ihre Konsequenzen immer noch spürbar. Immer wieder kommt es beim Verfall von Aktien oder innovativen Kapitalanlagen wie Optionsscheinen zum Streit mit dem Finanzamt, ob die Verluste steuerlich nutzbar gemacht werden können. Vielfach geänderte Anwendungsschreiben der Finanzverwaltung haben die kontroverse Sichtweise noch gefördert. Wie der aktuelle Stand der Rechtsprechung ist und in ...  > lesen

13.05.2019 · Fachbeitrag aus Praxis Steuerstrafrecht · Strafzumessung

Freiheitsstrafen dürfen nicht durch Bewährungsplus Geldstrafen umgangen werden

Bei Hinterziehungen in Millionenhöhe steht die Strafzumessung im Vordergrund. Die Betroffenen möchten einen Gefängnisaufenthalt tunlichst vermeiden. Neben regelmäßig zu erörternden Regelbeispielen und hergebrachten Strafmilderungsgründen hat der BGH nun darauf hingewiesen, dass gebotene Freiheitsstrafen nicht ohne Weiteres durch kombinierte Bewährungs- und Geldstrafen umgangen werden dürfen. Dabei legt der Senat einen strengen Maßstab zugrunde.  > lesen

26.04.2019 · Fachbeitrag aus Steuern sparen professionell · Umsatzsteuer

Das neue BFH-Urteil zur Bruchteilsgemeinschaft: Das Ende aller Vorsteuerabzugsmodelle?

Die „Mähdrescher-Rechtsprechung“ des BFH hatten insbesondere Grundstücksgemeinschaften – häufig Ehepaare – genutzt, um den Vorsteuerabzug zu optimieren. Diesem Modell hat der BFH jetzt eine Absage erteilt. Erfahren Sie, was der BFH entschieden hat und was an Modellen zur Optimierung des Vorsteuerabzugs übrig bleibt.  > lesen

29.03.2019 · Fachbeitrag aus Anwalt und Kanzlei · Berufsausübung

BVerfG muss über das Mehrheitserfordernis in der Steuerberater- und Anwalts-GmbH entscheiden

Der Anwaltsgerichtshof Baden-Württemberg (AGH) hat ein berufsrechtliches Verfahren ausgesetzt und dem BVerfG die Frage zur Entscheidung vorgelegt, ob das Mehrheitserfordernis für Rechtsanwälte bei Anteilen, Stimmrechten und Geschäftsführern bei einer aus Steuerberatern und Rechtsanwälten gemischten GmbH (§ 59e S. 2 Abs. 1, § 59f Abs. 1 BRAO) in gleicher Weise verfassungswidrig ist, wie bei der gemischten Anwalts- und Patentanwaltsgesellschaft mbH. Nach Ansicht des AGH greift die ...  > lesen

17.03.2021 · Textbausteine aus UE Unfallregulierung effektiv · Downloads · Weitere Themen

RA005: Mietwagenkostenerstattung: Klagebegründung

Der Textbaustein liefert Rechtsanwälten für alle Facetten der Mietwagenkostenerstattung die tragenden Argumente für die Klagebegründung.  > lesen

26.02.2019 · Fachbeitrag aus Praxis Internationale Steuerberatung · Zwischeneinkünfte

Zur Gewerbesteuer auf den Hinzurechnungsbetrag: FG lehnen Nichtanwendungserlass ab

Die gewerbesteuerliche Erfassung des Hinzurechnungsbetrags nach § 10 Abs. 1 AStG ist eine umstrittene Frage. Der BFH hatte für das Streitjahr 2009 eine gewerbesteuerliche Berücksichtigung verneint (BFH 11.3.15, I R 10/14, DB 15, 1077). Die Finanzverwaltung hat darauf mit einem Nichtanwendungserlass, der Gesetzgeber 2016 mit einer Änderung des GewStG reagiert. Die Rechtslage für „Altjahre“ müssen nun die Finanzgerichte klären. Das FG Baden-Württemberg hat in zwei Urteilen die ...  > lesen

21.01.2021 · Fachbeitrag aus Löhne und Gehälter professionell · Arbeitgeberleistungen

Leistungen an Arbeitnehmer für die Nutzung eines Fitnessstudios – das sind die Spielregeln

Arbeitgeber, die Arbeitnehmern den Besuch eines Fitnessstudios bezuschussen (z. B. in Form von Gutscheinen, Lizenzen oder zweckgebundenen Geldbeträgen) wollen, sollten die daraus resultierenden steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Spielregeln kennen. Handelt es sich um Barlohn oder Sachlohn? Lässt sich die 44-Euro-Sachbezugsfreigrenze nutzen, wenn es Jahresverträge sind? So lauten nur zwei von mehreren Fragen, die jüngst vom BFH beantwortet worden sind. LGP macht Sie mit der ... > lesen

05.11.2018 · Fachbeitrag aus Erbfolgebesteuerung · Erbschaftsteuer

Privatvermögen: 32 Fragen zur
Erbengemeinschaft und ihrer Auseinandersetzung

Die folgende Checkliste dient der Vorbereitung des Mandantengesprächs, wenn der Mandant Miterbe von Privatvermögen geworden ist. In der Folgeausgabe (ErbBstg 12/2018) wird der Beitrag mit dem weniger häufigen Fall der Erbauseinandersetzung von Betriebs- und Privatvermögen (Mischnachlässe) fortgesetzt.  > lesen

12.10.2018 · Fachbeitrag aus Praxis Internationale Steuerberatung · Spanien

Die spanische Vermögensteuer für deutsche Nichtresidenten

Das Thema Vermögensteuer ist bei jeder Beratung über eine geplante Investition oder einen möglichen Wohnsitzwechsel nach Spanien präsent. Im Folgenden legen wir die wichtigsten Aspekte für deutsche Nichtresidenten dar.  > lesen

12345