logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
37715 Treffer für »13-13-2005-9-12-1«
Filtern nach Art
Filtern nach Branchen
Sortieren nach
12345

27.05.2020 · Fachbeitrag aus Erbfolgebesteuerung · Amtliche Hinweise zu den ErbStR 2019 – Teil II

Wichtige Klarstellungen zu Steuerbefreiungen, Freibeträgen und Tarifermäßigungen

Mit gleichlautenden Erlassen der Länder vom 16.12.19 hat die Finanzverwaltung wichtige Hinweise zur Ergänzung der ErbStR 2019 sowie zur aktuellen BFH-Rechtsprechung in diesem Bereich gegeben. Die Neuerungen sind auf alle Erwerbsfälle anzuwenden, für die die Steuer nach dem 21.8.19 entstanden ist oder entsteht. Nachdem in Teil I auf neue Aussagen zur Ermittlung der Bereicherung bei Erwerben von Todes wegen und bei Schenkungen unter Lebenden eingegangen wurde, werden in Teil II nun ...  > lesen

27.05.2020 · Fachbeitrag aus Erbfolgebesteuerung · Musterfall

Veräußerung einer unter Nießbrauchsvorbehalt übertragenen Immobilie optimal gestalten

Bei Schenkungen unter lebenslangem Nießbrauchsvorbehalt kommt es häufig vor, dass das belastete Grundstück später – entgegen den ursprünglichen Vorstellungen – veräußert werden soll. Im Regelfall kann dann am Nießbrauch in der bisher vereinbarten Form nicht mehr festgehalten werden, denn der Erwerber wird diese Belastung nicht übernehmen wollen. Wird auf das Nießbrauchsrecht unentgeltlich verzichtet, löst dies eine Schenkung in Höhe des Restkapitalwertes des Nießbrauchsrechts ...  > lesen

30.03.2020 · Fachbeitrag aus Versicherung und Recht kompakt · Neuwertversicherung

Dies gilt zur Sicherstellung der Wiederherstellung durch Abschluss eines Sale-and-lease-back-Vertrags

Die Wiederherstellung einer Brennstoffaufbereitungsanlage kann auch durch den Abschluss eines Sale-und-lease-back-Vertrags (Rückvermietung an Verkäuferin) sichergestellt werden. So entschied es das OLG Hamm.  > lesen

01.04.2020 · Fachbeitrag aus Versicherung und Recht kompakt · Deckungsschutz

Vergütungsfestsetzungsverfahren nach § 11 RVG

Deckungsschutz hat für Rechtsanwälte eine enorme wirtschaftliche Bedeutung. Das AG Siegburg hat diesbezüglich jetzt eine für Anwälte wichtige Entscheidung getroffen. Danach ist für die Abwehr eines anwaltlichen Honoraranspruchs im Vergütungsfestsetzungsverfahren nach § 11 RVG im Rahmen des schuldrechtlichen Versicherungsschutzes Deckungsschutz zu gewähren. Das gilt auch, wenn in dem zugrunde liegenden Verfahren Versicherungsschutz ausgeschlossen war.  > lesen

04.10.2019 · Fachbeitrag aus Betriebswirtschaft im Blickpunkt · Rechnungslegung

Conceptual Framework (2018): Unterschiede zwischen IFRS und HGB könnten größer werden

In BBP 19, 183 wurde das neue Conceptual Framework (CF 2018) mit seinen wesentlichen Inhalten vorgestellt. Konkrete Auswirkungen auf die künftige IFRS-Rechnungslegung sind vor allem bei der Bewertung und der Ergebniserfassung denkbar. Der Beitrag zeigt die neuen Tendenzen für ausgewählte Abschlussposten und vergleicht diese mit den bisherigen IFRS-Normen. In einem weiteren Schritt erfolgt ein Vergleich mit dem HGB.  > lesen

04.10.2019 · Fachbeitrag aus Betriebswirtschaft im Blickpunkt · Gestaltungsüberlegung zum Jahreswechsel

Kauf eines E-Lieferfahrzeugs

Im Jahressteuergesetz 2019 ist eine neue Sonderabschreibung für im Jahr 2020 angeschaffte neue Elektrolieferfahrzeuge geplant. Sollte der Mandant die Voraussetzungen für eine Sonderabschreibung nach § 7g Abs. 5 EStG nicht erfüllen und zieht er in Erwägung, ein Elektrolieferfahrzeug zu kaufen, sollte der Kauf erst im Jahr 2020 erfolgen.  > lesen

30.07.2019 · Fachbeitrag aus Zahnarztpraxis professionell · Gesundheitswesen

Der ökonomische Fußabdruck der zahnärztlichen Versorgung in der Gesamtwirtschaft

Kann man den Beitrag der Zahnärzteschaft bzw. des zahnärztlichen Systems zum volkswirtschaftlichen Gesamtprodukt feststellen? Dieser Frage sind die BZÄK und die Beratungsgesellschaft für angewandte Systemforschung (BASYS) mit der Entwicklung des eigenständigen „Zahnärztlichen Satellitenkontos (ZSK)“ nachgegangen. Denn der Beitrag der Zahnärzteschaft ist unmittelbar weder aus der offiziellen Statistik der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung (VGR) noch aus der vor zehn Jahren vom ...  > lesen

03.06.2020 · Fachbeitrag aus ChefärzteBrief · Leserforum GOÄ

Der ewige Streit um die Definition der „Sitzung“

Der Fall: Ein Patient kommt ambulant zur Untersuchung in die Innere Abteilung des Krankenhauses. Um 13:50 Uhr wird ein Ruhe-EKG geschrieben (Ziffer 651). Nach Befundung des EKG wird beschlossen, um 15:00 Uhr ein EKG unter Belastung zu schreiben (Ziffer 652). Die Versicherung lehnt die Erstattung mit der Begründung ab: Die Gebühr beschreibe die „Elektrokardiographische Untersuchung in Ruhe auch ggf. nach Belastung mit Extremitäten- und Brustwandableitungen (mindestens neun Ableitungen). Die ...  > lesen

27.05.2020 · Nachricht aus Erbfolgebesteuerung · Kraftfahrzeugsteuer

Antrag auf Kfz-Steuerbefreiung durch den Erben des Halters

War der Erblasser Halter eines Kfz und fiel unter den Personenkreis nach § 3a KraftStG – war also schwerbehindert mit Merkzeichen „H“, „BI“ oder „aG“ – geht das Antragsrecht für eine Kfz-Steuerbefreiung auf den Rechtsnachfolger über (FG Baden-Württemberg 18.10.19, 13 K 1012/18, Rev. BFH: IV R 38/19).  > lesen

27.05.2020 · Fachbeitrag aus Erbfolgebesteuerung · Nachlassverbindlichkeit

ESt des Erblassers trotz Festsetzungsverjährung der ErbSt eine Nachlassverbindlichkeit?

Es kommt regelmäßig vor, dass Steuerbescheide des Erblassers auch Jahre nach seinem Tod geändert und ESt nachträglich festgesetzt wird. Steuerschulden des Erblassers stellen in der Regel Nachlassverbindlichkeiten beim Erben dar. Nun stellt sich die Frage, ob Steuernachzahlungen auch noch berücksichtigt werden können, wenn für die Erbschaftsteuer bereits Festsetzungsverjährung eingetreten ist.  > lesen

30.03.2020 · Fachbeitrag aus Versicherung und Recht kompakt · Berufsunfähigkeitszusatzversicherung

Leistungspflicht des VR
endet erst mit Änderungsmitteilung

Die Leistungspflicht des VR endet erst, wenn eine Änderungsmitteilung wirksam wird. Auch wenn er kein Anerkenntnis seiner Leistungspflicht abgegeben hat, kann der VR den späteren Wegfall einer zunächst bestehenden Berufsunfähigkeit nur durch eine den inhaltlichen Anforderungen des Nachprüfungsverfahrens genügende Änderungsmitteilung geltend machen. Diese Klarstellung traf der BGH.  > lesen

14.07.2020 · Downloads allgemein aus AStW Aktuelles aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht · Downloads · Einspruchshinweise

Einspruchshinweise (Stand 03.07.2020)

Hier finden Sie aktuelle Einspruchshinweise zu anhängigen Verfahren des BFH, die für Steuerberater relevant sind.  > lesen

15.05.2020 · Downloads allgemein aus CE Chef easy · Soziales/Lohn & Gehalt · Vorsorge

Entwurf eines Gesetzes zur Einführung der Grundrente

Die Grundrente ist als Rentenzuschlag konzipiert – ohne Bedürftigkeitsprüfung (was lange ein Streitthema mit der CDU war). Lesen Sie den vollen Entwurf des Gesetzes. Grundrente erhält nun, wer mindestens 33 Jahre sogenannte „Grundrentenzeiten“ erworben hat. Dazu zählen Zeiten, in denen Renten-Pflichtbeiträge aufgrund einer Beschäftigung, Kindererziehung oder Pflegetätigkeit gezahlt wurden. Das Gesetz ist insgesamt stark umstritten - nicht zuletzt, weil die Steuerfinanzierung auf wackeligen Beinen steht. > lesen

25.06.2020 · Sonderausgaben aus EE Erbrecht effektiv · Downloads · Gestaltungspraxis

Rechtlich sicher im Alter: So beraten Sie zu Vorsorgevollmachten und Betreuungs- und Patientenverfügungen

Die Menschen werden immer älter. Damit steigt auch die Zahl Erwachsener, die wegen einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung ihre Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können. Die Notwendigkeit, beizeiten Vorsorge zu treffen, hat der Gesetzgeber gesehen und Gestaltungsmittel in Form der Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung zur Verfügung ­gestellt. Die Rechtsprechung stellt an den Inhalt und die Gestaltung hohe Anforderungen. EE zeigt, wie Sie diesen Anforderungen gerecht werden können.  > lesen

11.03.2020 · Downloads allgemein aus CE Chef easy · Personal · Weisungs­gebundenheit

Regierungsentwurf des Arbeit-von-morgen-Gesetzes

Der Gesetzentwurf des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) enthält befristete Verordnungsermächtigungen, mit denen die Bundesregierung kurzfristig auf die Unwägbarkeiten von Covid-19 reagieren will: Sie kann die Voraussetzungen für den Bezug von Kurzarbeitergeld absenken und die Leistungen erweitern. Zudem kann der Bezug von Kurzarbeitergeld auch im Bereich der Leiharbeit ermöglicht werden. Die meisten Änderungen betreffen jedoch den Bereich Weiterbildung im Strukturwandel und die Weiterentwicklung der Ausbildungsförderung. Die Einführung ist Mitte April 2020 vorgesehen. > lesen

12345