Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Einkommensteuer

    Der betrieblich genutzte Privat-Pkw: Kilometerstand checken und Steuernachteile vermeiden

    von Dipl.-Finanzwirt, M.A. (Taxation), Daniel Denker, Oldenburg und Dipl.-Finanzwirt Marvin Gummels, Norden, www.steuer-webinar.de

    | Kennen Sie diese Konstellation? Ein a‒ eigentlich privater ‒ Pkw wird tatsächlich zu mehr als 50 Prozent betrieblich genutzt. Der Nutzer hat jedoch (aus Unkenntnis) in der Steuererklärung die pauschalen Sätze von 0,30 Euro/km für Dienstreisen mit Privatfahrzeugen geltend gemacht. Prompt steht das Finanzamt „auf der Matte“ und fordert Steuern nach. SSP zeigt Ihnen anhand eines Praxisfalls, welche gravierenden Folgen sich ergeben können und wie Sie diese ungewünschten Folgen vermeiden. |

    Die Frage aller Fragen: Betriebs- oder Privatvermögen?

    Erwerben Selbstständige einen Pkw, stellt sich immer die Frage, inwieweit der steuerlich absetzbar ist. Letztlich geht es darum, ob der Pkw dem Betriebs- oder dem Privatvermögen zuzuordnen ist.

     

    • Wird er mehr als 50 Prozent betrieblich genutzt, liegt notwendiges Betriebsvermögen vor.