Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Nachricht ·Steuererklärung

    BFH: In diesen Fällen sind Pokergewinne steuerpflichtig

    | Ein erfahrener Pokerspieler kann durch Taktik, Menschenkenntnis, Nervenstärke und Mimik seine Gewinnchancen erheblich steigern. Einnahmen aus Pokerspielen können damit zu Einkünften aus Gewerbebetrieb führen. Dies gilt sowohl für Pokerturniere, bei denen die Gewinne der Erstplatzierten aus vom Veranstalter ausgelobten Prämien resultieren, als auch für sog. Cash Games, bei denen der Pokergewinn eines Spielers unmittelbar auf den Verlusten der Mitspieler beruht. Das hat der BFH klargestellt. |

     

    Im konkreten Fall waren vor allem drei Tatbestände ausschlaggebend, um auf „Gewerblichkeit“ zu entscheiden (BFH, Urteil vom 25.02.2021, Az. III R 67/18, Abruf-Nr. 223502):

    • Der Spieler hatte vor dem Streitjahr an neun Pokerturnieren und zahlreichen weiteren Pokerspielen teilgenommen. Er hatte damit über Turniererfahrung, Kenntnisse und Fähigkeiten verfügt, die ihn nicht mehr nur von guten Karten und glücklichen Spielverläufen abhängig machten.