Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Themenspezial

    Arbeitgeberleistungen für Ihre Beschäftigten optimal gestalten

    | Gerade in einer Physiotherapiepraxis machen die Personalkosten den größten Anteil der Fixkosten aus. Um die damit verbundenen Lohnnebenkosten gering zu halten, bieten sich abgabenbegünstigte Gehaltsbestandteile an: z. B. Fahrtkostenzuschüsse, ein Smartphone oder ein Fitnessstudiovertrag für die Beschäftigten. Fehler bei der steuerlichen Gestaltung können hier teuer werden und steuerpflichtigen Arbeitslohn auslösen. Darüber, wie Sie auf der sicheren Seite sind, hat PP in diesen Beiträgen berichtet. |

     

    Geldwerte Leistungen und Zuwendungen an Beschäftigte

    • „Geld oder Liebe? ‒ Mehrleistungen individuell honorieren, Mitarbeiter an die Praxis binden“
    • „Lohnabrechnung von A bis Z ‒ die wichtigsten Neuerungen für 2020 im Überblick“ (PP 03/2020, Seite 18)
    • „Jobticket, Fahrtkostenzuschüsse, Praxisfahrrad für die Mitarbeiterbindung ‒ das ist begünstigt“ (PP 01/2020, Seite 16)
    • „Überlassung von Parkplätzen an Mitarbeiter und die steuerlichen Folgen“ (PP 07/2018, Seite 20)

     

    Arbeitgeberleistungen wegen der Coronapandemie

    • „Kostenübernahme für COVID-19-Tests ist kein Arbeitslohn“ (PP 04/2021, Seite 1)
    • Leserforum: „Corona-Prämie bei mehreren Beschäftigungsverhältnissenq“ (PP 02/2021, Seite 2)
    • JStG 2020: Corona-Prämie wird bis zum 30.06.2021 verlängert“ (PP 01/2021, Seite 1)
    • Leserforum: „Corona-Prämie auch mit Dezemberlohn im Januar auszahlbar“ (PP 12/2020, Seite 2)
    • „Corona-Prämie: Muss sie an alle Arbeitnehmer und in gleicher Höhe gezahlt werden?“ (PP 12/2020, Seite 8)
    • „Steuerfreie ‚Corona-Prämie‘ statt steuerpflichtiger Zahlungen wie Weihnachtsgeld“ (PP 11/2020, Seite 4)

     

    Betriebliche Gesundheitsförderung

    • „Gesundheitsleistungen vom Arbeitgeber ab dem 01.01.2019 nur noch mit Zertifikat steuerfrei“ (PP 01/2019, Seite 3)
    • „Fitnessstudio: 44-Euro-Grenze gilt auch bei Ein-Jahres-Vertrag“ (PP 07/2018, Seite 1)
    Quelle: Ausgabe 05 / 2021 | Seite 20 | ID 47368388