Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Praxisangebot

    Geld verdienen mit Pilates und Yoga: Zusatzgeschäft Produktverkauf

    von Christian Kunert, Sportwissenschaftler, Geschäftsführer Kunert BILDUNG & BERATUNG in GESUNDHEIT & SPORT, www.christiankunert.de

    | Im Kontext von Yoga- und Pilates-Angeboten hat sich, neben dem eigentlichen Kerngeschäft ‒ dem Praktizieren der Techniken in verschiedenen Organisationsformen (PP 05/2019, Seite 8) ‒, ein lukratives Zusatzgeschäft etabliert. Der Verkauf begleitender Produkte gibt den Kunden das durch Yoga und Pilates vermittelte Lebensgefühl bzw. Fitness- und Gesundheitsbewusstsein mit nach Hause und schafft Mehreinnahmen für Ihre Praxis. |

    Produktverkauf schafft 10 bis 25 Prozent Mehrumsatz

    Als Zusatzprodukte für Yoga und Pilates relevant sind vor allem Nahrungsergänzungsmittel, Sportbekleidung und Sportgeräte. Als Zusatzeinnahmen zum Kerngeschäft sind hier 10 bis 25 Prozent des Jahresumsatzes möglich.

     

    Nahrungsergänzungsmittel: vegane und glutenfreie Produkte sinnvoll

    Nach Angaben des Arbeitgeberverbands deutscher Fitness- und Gesundheitsanlagen (DSSV) konsumieren 25‒30 Prozent der Kunden neben dem Sport regelmäßig Nahrungsergänzungsmittel (als Getränke oder Riegel). Dieser Trend lässt sich auch auf Yoga und Pilates übertragen: Für die Zielgruppe attraktiv sind vor allem vegane oder glutenfreie Produkte.