logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·Studie

Unspezifische Rückenschmerzen: Bewegung besser als NSAR

| Bei der Bekämpfung unspezifischer Rückenschmerzen ist ein Bewegungstraining genauso wirksam wie ein nichtsteroidales Antirheumatikum (NSAR) – oder sogar besser. Das belegt eine aktuelle japanische Studie. |

 

Untersucht wurden 40 Patienten mit chronischen unspezifischen Rückenschmerzen. 18 erhielten ein NSAR, 22 eine intensive Bewegungstherapie mit Dehnübungen. Ausgewertet wurden die Ergebnisse von 15 Patienten der NSAR-Gruppe und von 18 Patienten aus der Übungsgruppe. Zur Messung der Wirksamkeit der Therapie wurden Scores für die Schmerzintensität (VAS) und für die Lebensqualität (36-Item Short Form Health Survey) verwendet.

 

Nach drei Monaten waren die Schmerzen in beiden Behandlungsgruppen gleichermaßen zurückgegangen. Auch bei der Rate an vollständigen Erholungen fand sich kein Unterschied. Doch eine Verbesserung der Lebensqualität fand sich nur bei der Übungsbehandlung. Auch wurden in der NSAR-Gruppe bei 11,7 Prozent der Patienten gastrointestinale Nebenwirkungen beobachtet. Nach diesen Ergebnissen ist vor allem auch angesichts der vielfältigen Nebenwirkungen unter NSAR (gastrointestinal, renal, kardial) die Übungstherapie vorzuziehen.

 

Quelle

  • Takahashi N et al.: Therapeutic efficacy of nonsteroidal anti-inflammatory drug versus exercise therapy in patients with chronic nonspezific low back pain. a prospective study. Fukushima J Med Sci 2017; 63: 8-15, Abstract online unter https://tinyurl.com/y8fwnl2a
Quelle: Ausgabe 10 / 2017 | Seite 1 | ID 44888601