Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Selbstzahlerleistungen

    Die Slackline als Therapie-Gerät

    von Tobias Rodenkirch und Samuel Volery, Zürich (Schweiz)

    | Die Slackline ist eine hervorragende Ergänzung zu herkömmlichem sensomotorischem Training wie Therapiekreisel oder Wackelbrett und sollte gerade bei der Rehabilitation von sportlichen Patienten auf keinen Fall fehlen. Durch die grosse Vielseitigkeit und die einfache Verstellbarkeit dieses Geräts ist es möglich, immer am persönlichen Leistungslimit zu trainieren. Die Slackline kann innerhalb kurzer Zeit zwischen zwei Fixpunkten aufgespannt werden. Dies sind meist Bäume - immer öfter aber auch Wandhalterungen in Physiotherapie-Praxen. |

    Die Slackline ist ein hervorragendes Trainingsgerät

    Slacklinen ist eine Sportart, die viele Ähnlichkeiten mit dem Seiltanzen aufweist. Trotzdem existieren ein paar entscheidende Unterschiede.

     

    Im Gegensatz zum unbeweglichen Stahlseil verhält sich die Slackline dank der dehnbaren Eigenschaften des Kunstfaserbands dynamisch. Dadurch ist sowohl eine seitliche Auslenkung wie auch ein Auf- und Abwippen möglich. Sowohl Länge, Breite, Dehnbarkeit wie auch die Spannung des Bandes lassen sich variieren, was zu beträchtlichen Unterschieden der Eigenschaften führt. Diese Vielseitigkeit führt dazu, dass sowohl Anfänger als auch geübte Slackliner immer am persönlichen Leistungslimit trainieren können.