logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·Fachkräftemangel

Lange Wartezeiten sind Anzeichen für Defizite in der Versorgung

| Der zeitnahe Beginn einer physiotherapeutischen Behandlung ist zurzeit nicht gewährleistet. Das belegt die erste bundesweite Online-Befragung zum Wartezeitenbarometer Physiotherapie im Juli 2018. Die Befragung wurde initiiert von PHYSIO DEUTSCHLAND und vom Verband Physikalische Therapie (VPT). An der Befragung nahmen 2.077 Physiotherapeuten teil. |

 

Bei 51,7 Prozent der befragten Therapeuten warten Patienten 3 Wochen und länger auf einen Behandlungstermin für Physiotherapie. Auf einen Ersttermin für Hausbesuche müssen Patienten in 66,3 Prozent der Praxen 4 Wochen und länger warten. Die Ursache für die langen Wartezeiten sehen die Initiatoren des Wartezeitenbarometers im Fachkräftemangel: 72,7 Prozent der befragten Praxen waren im Juli 2018 auf der Suche nach neuen Mitarbeitern. Knapp 44 Prozent der Praxisinhaber haben Vollzeitstellen zu vergeben. Dieses Ergebnis deckt sich mit den aktuellen Arbeitsmarktdaten der Bundesagentur für Arbeit: Die Zahl der arbeitslosen Physiotherapeuten ist im Juni 2018 im Vergleich zum Vorjahresmonat um weitere 5,8 Prozent gesunken.

 

MERKE | Das Wartezeitenbarometer Physiotherapie soll der Politik, den Krankenkassen und der Öffentlichkeit den Fachkräftemangel in der Physiotherapie verdeutlichen. Dieser gefährdet nachweislich die physiotherapeutische Versorgung in Deutschland. Daher setzen sich die Heilmittelverbände für umfangreiche Verbesserungen der Arbeitsbedingungen in der Physiotherapie ein (PP 04/2018, Seite 5).

 
Quelle: Ausgabe 08 / 2018 | Seite 1 | ID 45404510