logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·Ausbildung der Steuerfachangestellten

BStBK plant Neuordnung der Berufsausbildung bis Ende 2020

| Die BStBK initiierte eine Einzelevaluierung zur Ausbildung der Steuerfachangestellten über das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), um den Modernisierungsbedarf der Berufsausbildung zu untersuchen. Der Abschlussbericht liegt seit Ende Juni vor. Die Voruntersuchung dient als Grundlage für die angestrebte Neuordnung der Ausbildung, in die gleich drei Bundesministerien involviert sind (BMWi, BMF und BMBF). |

 

Das BIBB ist in seinem Abschlussbericht im Wesentlichen zu folgenden Erkenntnissen gelangt:

 

  • Die Geschäftsfelder haben sich bei der Mehrheit der Steuerpraxen seit dem letzten Neuordnungsverfahren (1996) nicht grundlegend geändert. Geändert hat sich vor allem die Art und Weise der Geschäftsabläufe: Viele Geschäfts-/Büroprozesse werden heute mehrheitlich „elektronisch“, also digitalisiert abgewickelt. Dem sollte in einer künftigen Verordnung entsprochen werden.

 

  • Zugenommen hat im Bereich der Ausbildung auch die Mandantenbetreuung, sodass zusätzlicher Bedarf an Kommunikationsstrategien und Präsentationstechniken entstanden ist.

 

Die übrigen Erkenntnisse betreffen vor allem Inhalt und Form der Prüfung der Steuerfachangestellten.

 

Bei den Empfehlungen ist dasselbe zu lesen: “(...) die Auswertung der Voruntersuchung (ergab), dass der Beruf des/der Steuerfachangestellten Zukunft hat, aber die dazu erforderlichen Ordnungsmittel aufgrund ihres Alters nicht mehr ausreichend aktuell sind, um eine adäquate Berufsausbildung zu gewährleisten. Das trifft insbesondere auf die digitalen Arbeitsprozesse und den kommunikativen Bereich zu, hier vor allem auf den Umgang mit und die Beratung von Mandanten. Darüber hinaus bedarf es einer Überarbeitung der

Prüfungsmodalitäten.“

Quelle: ID 46016284