Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Kanzleiorganisation

    Erstmalige Anwendung von BFH-Entscheidungen

    | Wichtige Entscheidungen veröffentlicht der BFH zeitnah nach der Verkündung auf seinen Internetseiten. Diese Veröffentlichung hat aber nicht zur Folge, dass die Entscheidung sofort über den konkret entschiedenen Einzelfall hinaus von den FA angewendet werden könnte. Dies kann erst nach einer entsprechenden Entscheidung der obersten Finanzbehörden des Bundes und der Länder erfolgen (Bayerisches LfSt 11.11.11, S 0220.1.1-1/1 St42). |

     

    Möglichst zeitnah werden die Urteile auf der Internetseite des BMF angezeigt (Startseite/Das BMF/Aktuelles/BFH-Entscheidungen) und weiterhin im BStBl II veröffentlicht. Sie sind auch dann für die FA maßgeblich, wenn die Rechtsprechung im Widerspruch zu einer Verwaltungsanweisung steht. Einer formellen Aufhebung bedarf es nicht. Soll die BFH-Entscheidung nicht oder vorübergehend nicht angewendet werden, wird regelmäßig zeitgleich mit der Veröffentlichung der BFH-Entscheidung im BStBl II ein erläuterndes BMF-Schreiben im BStBl I veröffentlicht. BFH-Urteile, die nicht vom BFH veröffentlicht und nicht in das BStBl II aufgenommen werden (z.B. lediglich in BFH/NV), haben - wie die Entscheidungen der FG - keine über den Einzelfall hinausgehende Bedeutung. Soweit sie nicht mit im BStBl II veröffentlichten Entscheidungen des BFH oder Verwaltungsanweisungen des BMF oder der vorgesetzten Behörde in Widerspruch stehen, können sie für die Entscheidung über vergleichbare Sachverhalte verwertet werden.

    Quelle: Ausgabe 02 / 2012 | Seite 24 | ID 31106200

    Karrierechancen

    Zu TaxTalents