logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Nachricht ·Berufsrecht

Einschaltung Dritter ohne Zustimmung des Mandanten erlaubt

| Am 29.6.17 hat der Bundestag das „Gesetz zur Neuregelung des Schutzes von Geheimnissen bei der Mitwirkung Dritter an der Berufsausübung schweigepflichtiger Personen“ beschlossen. Das Gesetz muss am 22.9.17 noch den Bundesrat passieren. |

 

Zukünftig soll für Steuerberater (oder andere Geheimnisträger) mehr Rechtssicherheit geschaffen werden, wenn sie externe Dritte in ihre Berufsausübung einbeziehen. Das Offenbaren von Geheimnissen gegenüber Personen, die an der beruflichen oder dienstlichen Tätigkeit von Steuerberatern mitwirken, soll zulässig sein, wenn die Inanspruchnahme der Tätigkeit dieser (externen) Personen erforderlich ist. Zu diesen Tätigkeiten zählen Aufgaben wie die externe IT-Betreuung, Aktenarchivierung bzw. -vernichtung, Übernahme von Schreib- und Buchführungsaufgaben oder die Auslagerung des Telefondienstes auf externe Personen.

Quelle: Ausgabe 10 / 2017 | Seite 171 | ID 44879931