logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

01.03.2003 · Fachbeitrag · Bilanzierung

Die Bewertung von immateriellen Vermögensgegenständen

| Die Bedeutung von immateriellen Vermögenswerten hat bei Unternehmen einen enormen Wandel erfahren. Während in der Vergangenheit den physischen Vermögensgegenständen, wie z. B. Grund und Boden oder Maschinen, der höchste Wertanteil innerhalb eines Unternehmens beigemessen wurde, wächst heute das Bewusstsein für den Wertbeitrag der immateriellen Vermögenswerte. Die Nichtbeachtung in der Vergangenheit mag unter anderem daran liegen, dass gerade die selbsterstellten immateriellen Vermögenswerte nach HGB einem Bilanzierungsverbot unterliegen. Folglich tauchen diese Vermögenswerte in der Bilanz eines Unternehmens gar nicht erst auf. Mit dem zunehmenden Einfluss internationaler Rechnungslegungsstandards (insbesondere der International Accounting Standards "IAS") auf deutsche Unternehmen rückt die Bilanzierung immaterieller Vermögenswerte aber immer stärker in den Vordergrund. |