logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Nachricht ·Landesapothekerverband Baden-Württemberg

Retax-Bilanz 2018: Weniger Fälle bei steigendem Wertvolumen

| Im Jahr 2018 hat die Fachabteilung Taxation des Landesapothekerverbands Baden-Württemberg (LAV) 12.631 von den Kassen beanstandete Rezepte geprüft (Vorjahr: 14.537). Diese waren zu insgesamt 5.720 Retaxationsvorgängen zusammengefasst (Vorjahr: 6.802). Der Gesamtwert der im LAV geprüften Retaxationen im zurückliegenden Jahr 2018 liegt mit 1.519.821 Euro höher als im Vorjahr (1.315.588 Euro). Von diesen rund 1,52 Mio. Euro konnten im Einspruchsverfahren über 50 Prozent für die baden-württembergischen Apotheken zurückgeholt werden. Das sind nach Wert insgesamt 776.321 Euro. |

 

LAV-Geschäftsführerin Ina Hofferberth fasst zusammen: „Die Menge der im LAV geprüften Rezepte und die Anzahl der bearbeiteten Retaxationen ist im Vergleich zum Vorjahr etwas zurückgegangen. Es wurden weniger Rezepte mit einem insgesamt aber höheren Wertvolumen geprüft.“ Erfreut zeigt sich Hofferberth über die Höhe der erfolgreich erstrittenen Einsprüche. Über 50 Prozent der ausgesprochenen Retaxationen seien unberechtigt gewesen und erfolgreich zurückgefordert worden. Im Jahr davor wären es noch 42 Prozent gewesen.

Quelle: ID 46061370