logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·Checkliste

Sieben goldene Regeln für die Planung von kreditfinanzierten Anschaffungen

von Michael Brüne, Geschäftsführer „Beratung für Heilberufe”, Berlin, www.beratung-heilberufe.de

| Eine vorausschauende Planung einschließlich einer Prüfung verschiedener Optionen sind das Fundament einer soliden Finanzierung, die möglichst keine negativen Überraschungen bereithält. Die folgenden sieben Regeln sind dabei wesentlich für den Erfolg. |

 

1. Bewerten Sie vor jeder Investition den wirtschaftlichen Nutzen

Jeder zusätzliche Kredit belastet zunächst die Liquidität Ihrer Apotheke und nicht jede von der Industrie angepriesene Investition rechnet sich. Planen Sie im Vorfeld eines Kaufs immer die Umsätze und Erträge - möglichst genau!

 

2. Verhandeln Sie die Kaufpreise aller Investitionen

Eine noch so günstige Finanzierung kann einen zu hohen oder schlecht verhandelten Kaufpreis nicht wieder wettmachen!

 

3. Passen Sie die Abschreibungs- und Kreditlaufzeiten an

Die langfristige Finanzierung von kurzfristig nutzbaren Gütern schont zwar im Moment Ihre Liquidität, verteuert aber über die Laufzeit Ihre Finanzierung. Übersteigt die Finanzierungsdauer die Nutzungsdauer, zahlen Sie Zinsen und Tilgung für eine Anschaffung, die Sie längst nicht mehr nutzen. Aber auch eine zu kurzfristige Finanzierung von langfristig nutzbaren Investitionsgütern gefährdet Ihre Liquidität - und zwar sofort.

 

4. Stimmen Sie die Zins- und Finanzierungsdauer aufeinander ab

Es ist wichtig, böse Überraschungen wie Zinssteigerungen so gut wie möglich auszuschließen. Stark steigende Zinsen können die Rendite Ihrer Investition oder sogar Ihrer gesamten Apotheke erheblich reduzieren.

 

5. Achten Sie auf die Nebenkosten Ihrer Finanzierung

Zusatzverpflichtungen wie zum Beispiel Todesfallabsicherungen sind wichtig, verursachen aber Kosten, die Ihre Finanzierung verteuern. Achten Sie auf faire Angebote in den Bereichen des Versicherungsschutzes, der Sondertilgungen und sonstigen Kosten wie Gutachten etc.

 

6. Prüfen und nutzen Sie die Möglichkeit tilgungsfreier Jahre

Häufig wird eine geplante Rendite erst nach einer Anlaufzeit von ein oder zwei Jahren sichtbar. Bei einer Standardfinanzierung laufen in dieser Zeit bereits die Tilgungen auf. Die Vereinbarung von später beginnenden Tilgungen ist absolut üblich und liquiditäts- sowie kostenschonend.

 

7. Trennen Sie bei wichtigen Entscheidungen Beratung und Produktverkauf

Berater, die Ihnen anbieten, auf ihr Beratungshonorar zu verzichten, wenn Sie bei ihnen eine Versicherung kaufen, sind sehr kritisch zu betrachten.

Quelle: Ausgabe 10 / 2012 | Seite 20 | ID 28217590