Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·IFH-Apothekenreport 2015

    Wann rechnen sich Apotheken?

    von Geschäftsführer Alexander Mörsheim, easyApotheke Eschweiler

    | Mittlerweile liegt die Gesamtzahl der Apotheken in Deutschland mit 20.441 nur noch knapp über dem Niveau von 1990 (19.898 Apotheken). Im Vergleich zu den Vorjahren fiel der Rückgang geringer aus, d. h. 2014 haben weniger Apotheken geschlossen als in den Jahren zuvor. Der Grund dafür liegt auch in den betriebswirtschaftlichen Kennzahlen einer Apotheke. |

    Hintergrund

    Im Rahmen des Jahresbenchmarkings für Apotheken ermittelt das Institut für Handelsforschung (IFH) jährlich eine Vielzahl an Kennzahlen für die Unternehmensführung einer Apotheke. Neben den klassischen Kennzahlen der BWA wie Handelsspanne, Gesamtkosten und Betriebsergebnis wird ein Augenmerk auf die Mischung von Daten der BWA und der Warenwirtschaft gelegt.

    Relation von Handelsspanne und Gesamtkosten

    Das IFH ermittelte unter den Teilnehmern für das Berichtsjahr 2014 eine durchschnittliche Handelsspanne in Höhe von 26,2 Prozent. Diese liegt 0,5 Prozentpunkte unter der Handelsspanne des Vorjahres. Gleichzeitig liegt im Schnitt eine Gesamtkostenbelastung in Höhe von 24 Prozent vor, was einem Rückgang der Gesamtkosten um einen Prozentpunkt entspricht (2013 = 25 Prozent). Somit ergibt sich eine leichte Steigerung des betriebswirtschaftlichen Betriebsergebnisses um 0,5 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr.