Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Apothekenentwicklung

    Schwerpunktapotheke Kinder: „Kleine“ Leute können Ihre Apotheke groß rausbringen

    von Dr. Doortje Cramer-Scharnagl, Edewecht

    | Schwerpunktapotheke für Kinder ‒ das bedeutet, sich auf eine Kundengruppe mit besonders hohem Informations- und Beratungsbedarf einzustellen, mit der der Umgang oft einfach Freude macht. Das infrage kommende Themenspektrum ist äußerst umfangreich. |

    Die Zielgruppe

    Der Schwerpunkt Kinder bringt eine Besonderheit mit sich: Als Schwerpunktapotheke wenden Sie sich nicht an Kinder ‒ jedenfalls nicht als Kaufentscheider ‒, sondern an deren Familie bzw. an werdende Familien. Die Zielgruppe umfasst dabei Paare mit Kinderwunsch genauso wie Schwangere, Eltern und Großeltern. Die kleinen Kunden bilden quasi eine „Nebenzielgruppe“, denn sie wollen (und sollen!) durchaus mit angesprochen werden, allerdings ganz anders als die Erwachsenen. Wenn Sie das Konzept richtig umsetzen, profitiert Ihre Apotheke gleich dreifach:

     

    • Kinder werden sich in Ihrer Apotheke wohlfühlen und ihre Eltern schon bald davon überzeugen, dass dies die Apotheke ihrer Wahl ist.