Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·ABC der Betriebswirtschaft

    Die aktuelle Zahl: das EBITDA

    von Apotheker und Unternehmensberater Dr. Reinhard Herzog, Tübingen

    | Eine der wichtigsten Erfolgskennzahlen für die Apotheke hört auf die sperrige Buchstabenfolge EBITDA. EBITDA ist die Abkürzung für „Earnings Before Interests, Taxes, Depreciation and Amortization“ - auf Deutsch „Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Sachwerte und Goodwill“. Aber was genau verbirgt sich dahinter? |

     

    Berechnungswege des EBITDA

    Es besteht die Möglichkeit der Errechnung des EBITDA ausgehend von dem in den Abschlüssen ausgewiesenen Gewinn. Ein alternativer Weg ist die Subtraktion der relevanten Kostenpositionen von Ihrem Rohertrag, auch als Rohergebnis bezeichnet (= Netto-Umsatz minus Wareneinsatz plus gegebenenfalls sonstige aus der Geschäftstätigkeit erwirtschaftete Erträge).

     

    • Alternative Berechnungswege
    Gewinn (bzw. Ergebnis nach Steuern und Zinsen)
    Rohertrag bzw. Rohergebnis
    • plus neutrale Aufwendungen (in der Regel Zinsen) bzw. minus betriebliche(!) Kapitalerträge
    • plus Abschreibungen
    • plus Gewerbesteuerzahlungen 
bzw. minus Gewerbesteuererstattungen
    • plus außergewöhnliche Kosten 
bzw. minus außergewöhnliche Erträge
    • minus alle 
„gewöhnlichen“, 
in Geld anfallenden Betriebskosten