logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Article ·Risikofaktoren

Metastudie bestätigt Rauchern negatives Potenzial bei Implantationen

| Rauchen ist ein bekannter Risikofaktor für die Entstehung vieler Erkrankungen. Es beeinflusst auch das Ergebnis von Zahnimplantationen ungünstig. Das belegte eine Metastudie aus Schweden, die Daten aus 107 Publikationen verglich. |

 

Rauchen ist ein Faktor mit negativem Potenzial: In der Gruppe der Raucher wurden höhere Misserfolgsraten verzeichnet. Insgesamt wurde in den beobachteten Studien von 19.836 Implantaten berichtet, die bei Rauchern mit einer Misserfolgsrate von 6,35 Prozent gesetzt wurden sowie von 60.464 Implantaten, die Nichtraucher erhalten hatten (Misserfolge: 3,18 Prozent). Bei Rauchern beobachtete man eine schlechtere Einheilung sowie ein erhöhtes Risiko für postoperative Infektionen und marginalen Knochenverlust.

 

Quelle

  • Chrcanovic BR et al. Smoking and dental implants: A systematic review and meta-analysis. J Dent 2015; 43(5):487-498.

 

Literatur

Quelle: Ausgabe 06 / 2015 | Seite 14 | ID 43388067