logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·Praxisstudie

Socket Preservation: BioOss® besser 
als NanoBone® oder autologer Knochen

| Mit dem Auffüllen der Alveolen mit einem Knochenersatzmaterial direkt nach der Extraktion kann der Alveolarknochen sowohl horizontal als auch vertikal gut erhalten werden. Diese sogenannte „Socket Preservation“ dient nicht nur der späteren erfolgreichen Implantat-Insertion, sondern fungiert auch als Platzhalter. Das Volumen des Alveolarkamms wird dabei durch Bio-Oss® signifikant besser erhalten als durch NanoBone® oder Knochenersatz, schreibt Dr. Behnam Shakibaie-M. |

 

In einer Praxisstudie wurde die Effektivität von zwei Knochenersatzmateria­lien für die Socket Preservation nach einer Zahnextraktion untersucht. Dazu wurden die Extraktionsalveolen von 10 Patienten mit anorganischem bovinem Knochenmineral (Bio-Oss®) oder mit synthetischem Material aus Hydroxylapatit und Silikondioxid (NanoBone®) gefüllt. Als Kontrolle dienten Extraktionsalveolen, die ohne Knochenersatzmaterial heilten.

 

Die Ergebnisse belegten den Erfolg des vorgestellten Protokolls für die ­Socket Preservation und zeigten, dass die Wahl des geeigneten Knochenersatzmaterials entscheidend ist. Bio-Oss® verbesserte die Qualität und Quantität des Knochens und schuf damit die Voraussetzungen für eine erfolgreiche ­Implantation, schreibt der Autor.

 

Quelle

  • Shakibaie-M B. Vergleich der Effektivität von zwei Knochenersatzmaterialien für die ­Socket Preservation nach einer Zahnextraktion: Eine kontrollierte klinische Studie. Int J Paro Rest ZHK 20313; 33 (2): 215-220
Quelle: Ausgabe 08 / 2013 | Seite 15 | ID 42234078