logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Article ·Knochenheilung

Idiopathische Knochendefekte: Plättchenreiches Plasma beschleunigt Heilungsprozess

| Idiopathische Knochenkavitäten kommen meist per Zufall bei röntgenologischen Routine-Untersuchungen beim Zahnarzt zum Vorschein. Eine iranische Studie untersuchte nun die Wirkung von plättchenreichem Plasma (PRP) auf die Knochenheilung solcher Defekte. |

 

Im Rahmen einer randomisierten Einzelblindstudie wurden Probanden in zwei Gruppen eingeteilt. Die erste Gruppe erhielt PRP durch ein bukkales Fenster, in der zweiten Gruppe wurde konventionell behandelt (Schaffung eines Fensters in der bukkalen Wand und Kürettage der Defektwände). Kontrolluntersuchungen fanden nach drei, sechs und neun Monaten nach dem Eingriff statt.

 

Die Ergebnisse der beiden Gruppen unterschieden sich mit Blick auf die Heilungsstadien zu den drei angegebenen Untersuchungszeitpunkten deutlich voneinander. Der Einsatz von PRP schien die Knochenbildung im Vergleich zur Gruppe mit konventioneller Behandlung gut unterstützt zu haben, so die iranischen Wissenschaftler.

 

PRAXISHINWEIS | PRP wird durch Zentrifugieren des Patientenbluts gewonnen. Auf dem deutschen Markt sind verschiedene Eigenherstellungsverfahren zur Gewinnung eines autologen Thrombozytenkonzentrats (Platelet-Rich-Plasma/PRP) verfügbar.

 

Quelle

  • Tabrizi R et al. Does platelet-rich plasma enhance healing in the idiopathic bone cavity? Int J Oral Maxillofac Surg 2015; online am 11. Juni 2015.

 

Literatur

Quelle: Ausgabe 09 / 2015 | Seite 14 | ID 43539422