logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

26.05.2011 |Implantologie

ZL-Duraplant®: Schlechte Langzeit-Ergebnisse für die Ticer®-Beschichtung

Langfristig scheint die Ticer®-Beschichtung (eine elektrochemisch gefertigte Beschichtung aus bis zu 30 µm Titanoxid und 40 Prozent Kalzium-Phophat-Anteil) des ZL-Duraplant®-Implantatsystems eher kontraproduktiv zu sein: In einer Untersuchung der Universität Leipzig [1] konnte der in vorangegangenen Studien [2] nachgewiesene Vorteil zugunsten der Ticer®-Schraube nach 200 Monaten Liegedauer mit einer Überlebensrate von 68,7 Prozent nicht mehr nachgewiesen werden. Für die formanaloge Standard-Schraube ohne Oberflächenkonditionierung und ohne TiOx-Schicht im transgingivalen Teil des Abutments ergab sich eine Überlebensrate von 73,5 Prozent nach einer maximalen Beobachtungsdauer von 203 Monaten.  

 

Die klinische Untersuchung erfolgte an 168 Implantaten bei 60 Patienten der Studiengruppe, die von 1990 bis 1996 mit Implantaten des Typs ZL-Duraplant versorgt worden waren. Die Resultate der klinischen Untersuchung (Sulcusfluidfließrate, Plaqueindex, Sondierungstiefe, Papillenblutungsindex, Breite der fixierten Mukosa und Periotestwert) ergaben kaum signifikante Unterschiede zwischen den zustandsbeschreibenden Parametern der verschiedenen Implantattypen. Gegenüber der Ticer-Schraube konnte die Standard-Schraube bessere Werte im Plaque- und Papillenblutungsindex erreichen. 

 

  • [1] C Vogel: Prospektive Untersuchung zu Überlebensrate und zustandsbeschreibenden Parametern des periimplantären Gewebes an ZL-Duraplant®-Implantaten. Dissertation, Leipzig, 2011
  • [2] Dent Implantol (2003) 7: 56-59

 

Volltexte 

[1] http://www.qucosa.de/fileadmin/data/qucosa/documents/6376/komplette%20Arbeit.pdf  

[2] http://old.zl-microdent.de/deutsch/presse/graf_1.htm  

Quelle: Ausgabe 06 / 2011 | Seite 15 | ID 145435