logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

23.04.2009 |Endodontie

X-Post®: Einfluss von System und Stiftkonditionierung

Für den langfristigen Behandlungserfolg einer adhäsiven Stift-setzung und den anschließenden Aufbau ist es entscheidend, einen guten Haftverbund zwischen Stift und Wurzelkanal zu erzielen. Wagner et al. untersuchten die Unterschiede der Haftwerte bei der Befestigung eines Glasfaserstiftes (X-Post®) mit verschiedenen Systemen. Kann eine zusätzliche Oberflächenbehandlung der Stifte die Retentionswerte erhöhen? 

 

Es wurde der Einfluss verschiedener Stiftkonditionierungen (Silanisierung, Silikatisierung, Sandstrahlen, keine Vorbehandlung) auf den Haftverbund zwischen Stift und Zahn bei Verwendung verschiedener Befestigungssysteme ermittelt. Zur Anwendung mit dem X-Post® kamen erstens CoreX-flow® mit XP Bond® und Self Cure Activator® (Dentsply), zweitens Panavia F 2.0® (Kuraray) und drittens RelyX Unicem® (3M/ESPE). 

 

Den mit 32 MPa (Megapascal) höchsten Haftverbund-Mittelwert erreichte der X-Post® zusammen mit CoreX-flow®/XP Bond®/Self Cure Activator® - dies ohne zusätzliche Stiftkonditionierung. Auch bei aufwändiger Vorbehandlung des X-Post® (Silanisierung, Silikatisierung, Sandstrahlen) konnten mit RelyX Unicem® und Panavia F 2.0® keine höheren Haftwerte erzielt werden als zusammen mit CoreX-flow® ohne Vorbehandlung. 

 

T Wagner et al.: Einfluss von Stiftkonditionierungen auf den Haftverbund von Glasfaserstiften im Wurzelkanal. Studie noch nicht publiziert; DGZ-Tagung 2008, Abstract 0049 

Quelle: Ausgabe 05 / 2009 | Seite 15 | ID 126125