logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

01.08.2005 | Endodontie

Retrograde Aufbereitung von resezierten Wurzel – eine effiziente Alternative

Die retrograde Aufbereitung von resezierten Wurzeln mit diamantierten Schallansätzen stellt eine effiziente und schonende Alternative zu konventionellen Aufbereitungstechniken mit rotierenden Instrumenten dar. Der MTA-Zement zeigt eine hervorragende Abdichtung. 

 

In einer In-vitro-Studie an der Universität Zürich wurde die Dichtigkeit retrograder Füllungen mit zwei unterschiedlichen Zementen unter Berücksichtigung der Rissbildung aufgezeigt und die Rissbildung bei retrograder Aufbereitung resezierter Zahnwurzeln mit diamantierten Schallspitzen untersucht. Bei 32 Wurzeln wurden mit diamantierten Schallansätzen retrograde Kavitäten bei einer Gruppe mit Zinkoxid-eugenolzement (Super-EBA-Zement®) präpariert, bei der anderen mit Mineral-Trioxid-Aggregat (Pro Root MTA®) obturiert. Der Penetrations-Grad betrug bei den mit Super-EBA-Zement® gefüllten Proben im Mittel 2,19 mm, bei den Proben mit Pro Root MTA® 0,44 mm. 

 

Das Abdichtungsvermögen von Pro Root MTA® ist demjenigen von Super-EBA-Zement® überlegen. Die Kosten von Pro Root MTA® sind etwa fünfmal so hoch wie die Kosten von Super-EBA-Zement®. Dennoch muss berücksichtigt werden. dass eine Packung Pro Root MTA® für lediglich fünf Anwendungen, eine Packung Super-EBA-Zement® für etwa 100 Anwendungen ausreicht. 

 

Nach Ansicht der Autoren ist der laterale Dentinabtrag unter Verwendung von diamantierten Ultraschallansätzen sehr effizient. Weder bei Pro Root MTA® noch bei Super-EBA-Zement® konnte ein Zusammenhang zwischen Rissbildung und Farbpenetrationsgrad beobachtet werden. 

 

C B Schultz, P Westhauser, B Nideröst, K W Grätz: Retrograde Obturation mit MTA-Zement und Super-EBA bei der Wurzelspitzenresektion – Abdichtungsvermögen von MTA und Super-EBA im Farbpenetrationsversuch: Schweiz Monatsschr Zahnmed 2005; 115 (5): 443–449  

 

Quelle: Ausgabe 08 / 2005 | Seite 11 | ID 110613