logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

01.03.2006 | Allgemeine Zahnheilkunde

Vollkeramische Extensionsbrücken in der klinischen Bewährung

Vollkeramische Extensionsbrücken aus Yttrium-teilstabilisiertem Zirkonoxid (Y-TZP) zeigten in einem Beobachtungszeitraum von zwei Jahren gute Ergebnisse. Vor einer generellen Empfehlung von vollkeramischen Extensionsbrücken sollten jedoch weitere Langzeit­ergebnisse abgewartet werden, so die Autoren. 

 

Von Juni 2002 bis April 2004 wurden in einer privaten Praxis 26 Y-TZP-Extensionsbrücken bei 21 Patienten eingegliedert. Die Gerüste wurden mit einem CAM-System (Cercon) hergestellt und nach einem zweiwöchigen Probetragen konventionell zementiert. Bei einer mittleren Beobachtungszeit von 629 Tagen traten weder ein Retentionsverlust noch eine Gerüstfraktur oder ein Versagen der Verblendkeramik auf. Die marginale Integrität wurde nach 12 Monaten bei 45 Pfeilerzähnen mit Alpha bewertet (sieben Bravo). 

 

19 Patienten empfanden die ästhetische Qualität des Behandlungsergebnisses als exzellent oder sehr gut (kaufunktionelle Rehabilitation: 18 Patienten mit exzellent oder sehr gut). Bei einem Pfeilerzahn war eine endodontische Behandlung erforderlich, die Restauration verblieb in situ. 

 

S Rinke, F Fuchs: Klinische Bewährung von vollkeramischen Extensionsbrücken: 2-Jahres-Ergebnisse; Die Quintessenz 2006; 57 (2): 139-146 

Abstract: journals.quintessenz.de/index.php?jid=qd&doc=abstract&abstractID=10877 

 

Quelle: Ausgabe 03 / 2006 | Seite 6 | ID 94970