logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

01.07.2011 |Allgemeine Zahnheilkunde

Kiefergelenkbeschwerden? Denken Sie auch an maligne Erstmanifestationen

Maligne Raumforderungen im Bereich der Kiefergelenke sind selten, jedoch mit bedeutender Auswirkung auf die Prognose des Patienten. Insbesondere bei unklaren und untypischen Beschwerden sollten Sie deshalb frühzeitig eine adäquate bildgebende Diagnostik durchführen, um das Risiko der Fehldiagnose zu verringern und eine angemessene Behandlung einzuleiten, empfiehlt Al-Jamali.  

 

Kiefergelenkbeschwerden sind meist unspezifisch und von multifaktorieller Genese; bei der Diagnosestellung werden häufig nur intra-artikuläre mechanische oder muskulo-ligamentäre Ursachen erwogen. Primäre oder sekundäre bösartige Raumforderungen der Kiefergelenke sind selten, bei ungenügender differenzialdiagnostischer Abklärung besteht die Gefahr der Fehldiagnose als einfache Funktionsstörung der Kiefergelenke.  

 

Wissenschaftler der Universität Freiburg entdeckten bei der Abklärung von Kiefergelenkbeschwerden mit dem MRT unter anderem ein Rhabdomyosarkom, ein Ewingsarkom sowie ein Parotiskarzinom. Bei zwei Patienten lag eine Metastase eines Lungenkarzinoms, bei einer Patientin eines Mammakarzinoms im Bereich des Kiefergelenks vor.  

 

  • J Al-Jamali: Kiefergelenkbeschwerden als Erstmanifestation von Malignomen. 61. Jahreskongress der DGMKG, Bamberg, 16.-18. Juni 2011
Quelle: Ausgabe 07 / 2011 | Seite 5 | ID 146408