logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

23.06.2009 |Allgemeine Zahnheilkunde

Gibt es eine Gen-Verbindung zwischen Parodontitis und koronarer Herzkrankheit?

Der Zusammenhang zwischen Parodontitis und koronaren Herz-erkrankungen ist seit einigen Jahren bekannt. Die Tatsache, dass sich die Risikofaktoren (Rauchen, Diabetes, Übergewicht, männliches Geschlecht) wie auch die entzündungsfördernden Bakterien in Zahn- und Herzkranzgefäßplaque ähneln und dass es sich in beiden Fällen um inflammatorische Krankheiten mit einer außer Balance geratenen Immunabwehr handelt, ließ Forscher nach gemeinsamen genetischen Faktoren suchen [1].  

 

Forscher der Universität Kiel stellten nun Forschungsergebnisse vor, nach denen eine Mutation auf dem Chromosom 9/9p21,3 bei beiden Krankheiten vorliegt. In dieser Region wird eine Antisense-DNA - ein DNA-Strang, der invers komplementär zu mRNA ist und als Vorlage bei der Transkription dient - namens ANRIL kodiert [2]. 

 

  • [1] G M Richter et al.: A 3´UTR transition within DEFB1 is associated with chronic and aggressive periodontitis; Jahrestagung der European Society of Human Genetics, Wien, 23.-26. Mai 2009
  • [2] O Jarinova: Coronary Artery Disease Risk Locus at 9p21.3 Alters ANRIL Expression and Modulates Cell Proliferation Pathways; American Society of Human Genetics, 58th Annual Meeting, Philadelphia, 11.-15. November 2008

 

[1] Abstract 

www.abstractsonline.com/viewer/viewAbstractPrintFriendly.asp?CKey={C9399876-26B0-4D32-8FD5-61DBFB750508}&SKey={3DD31E36-031C-4A86-AD3A-968859300125}&MKey={0B0C74B6-3CCB-4F53-8B96-90D9B30E2145}&AKey={384D2523-AA39-4B08-A120-38A9AB93ADA3}  

 

[2]  

www.ashg.org/2008meeting/abstracts/fulltext/f21825.htm  

Quelle: Ausgabe 07 / 2009 | Seite 4 | ID 127873