Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Nachricht ·Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

    Entziehung der Fahrerlaubnis: Fremdschaden erst ab 2.500 EUR

    | Ein bedeutender Fremdschaden i. S. d. § 69 Abs. 2 Nr. 3 StGB liegt erst ab einem Betrag von 2.500 EUR netto vor. So hat (noch einmal) das LG Nürnberg-Fürth entschieden (5.12.19, 5 Qs 73/19, Abruf-Nr. 213246). |

     

    Das LG bestätigt mit dieser Entscheidung seine ständige Rechtsprechung (vgl. VA 19, 53). Die Grenze, die für die Regelentziehung der Fahrerlaubnis in den Fällen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort (§ 142 StGB) von Bedeutung ist, wird von anderen Gerichten immer noch deutlich niedriger, nämlich i. d. R. nur bei 1.500 EUR, angesetzt (vgl. u.a. LG Dresden VA 19, 161; LG Heilbronn zfs 17, 291 = DAR 17, 648; s. auch OLG Stuttgart VRR 8/2018, 11).

    Quelle: Ausgabe 02 / 2020 | Seite 29 | ID 46297631