Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Mandantenmanagement

    Mandanten stellen auf digitale Belegführung um, wenn Sie davon überzeugt sind

    von Marion Ketteler, www.kanzleiprofiling.de, Münster

    | Steuerberater sind nicht zu beneiden. Sie sollen unbedingt ihre Prozesse digitalisieren, gleichzeitig fühlen sich viele darin von den Mandanten (und von den Mitarbeitern) ausgebremst. Der Grund: Die Umstellung von Papier auf Digital verändert nicht nur eingeschliffene Abläufe radikal. Die Umstellung verändert auch menschliche Beziehungen. Und spätestens hier wehren Menschen Neues erst einmal ab. Da können Sie auf der Sachebene noch so viele Argumente haben, auf der Beziehungsebene stoßen Sie auf taube Ohren. Es gibt jedoch einen Königsweg. Wenn Sie persönlich voll dahinter stehen, bekommen Ihre Argumente die Autorität, die sie brauchen, um zu überzeugen. |

    Keine Prozessänderung, sondern ein Paradigmenwechsel

    Die Umstellung von Papier auf Digital ist radikaler, als Sie vielleicht zunächst annehmen.

     

    Neue Abläufe bringen neue Verantwortlichkeiten

    Jede Kanzlei hat über Jahre Strukturen entwickelt, die die Bearbeitung der Mandantenunterlagen so einfach und zügig wie möglich macht: