logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Nachricht · Lohnsteuer

Lohnsteueranmeldung: Nur noch vierteljährlich übermitteln

| Das Zweite Bürokratieentlastungsgesetz (Abruf-Nr. 195267) sieht vor, dass Arbeitgeber beim FA beantragen können, die Lohnsteuer statt monatlich nur noch vierteljährlich anmelden zu müssen. Betroffen sind Unternehmen, deren abzuführende Lohnsteuer im Jahr 2016 mehr als 1.080 EUR, aber nicht mehr als 5.000 EUR betragen hat. Solche Arbeitgeber können bereits jetzt von der Neuregelung profitieren. |

 

Die neue Vorjahres-Lohnsteuergrenze von 5.000 EUR (bisher 4.000 EUR) nach § 41a Abs. 2 EStG tritt nämlich rückwirkend zum 1.1.17 in Kraft. Hat also ein Arbeitgeber im Jahr 2016 die neue Grenze erfüllt, kann er beim FA beantragen, ab dem 1.10.2017 auf die vierteljährliche Abgabeverpflichtung umzusteigen.

 

PRAXISHINWEIS | Normalerweise prüft das FA automationsgestützt, ob die Abgabeverpflichtung geändert werden kann. Da die Prüfungen für 2017 allerdings schon abgeschlossen sind, müssen Arbeitgeber selbst aktiv werden und beim FA einen schriftlichen Antrag auf Umstellung stellen.

 
Quelle: Ausgabe 09 / 2017 | Seite 154 | ID 44828405