Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Bilanzbesprechung

    Tripel-Z: Zahlen verständlich aufbereiten, Zufriedenheit erhöhen, Zusatzleistungen verkaufen

    von Angela Hamatschek, Kanzleiberaterin, Hoffenheim

    | Damit Sie den korrekten steueroptimierten Jahresabschluss erstellen können, sind Ihre Mandanten in vielen Fällen genötigt, sich unbequeme Fragen nach einer fehlenden Inventur oder der Bewertung der teilfertigen Arbeiten stellen zu lassen und über bilanzpolitische Maßnahmen zu entscheiden, deren Tragweite sie nicht in vollem Ausmaß verstehen. Das ist sicherlich erforderlich, aber die „Tripel-Z-Bilanzbesprechung“ bietet sowohl Ihnen als auch Ihren Mandanten einen echten Mehrwert: Zahlen verständlich aufbereiten, Zufriedenheit erhöhen, Zusatzleistungen verkaufen. |

    Zahlen verständlich aufbereiten

    Welche Unterlagen setzen Sie derzeit für Ihre Bilanzbesprechung ein? Ist Papier das einzige Medium, das Sie verwenden? Dann verlieren Sie in der Regel den größten Teil der Aufmerksamkeit im Laufe des Gesprächs und verschenken die Chance, Ihre Leistung ins rechte Licht zu rücken. Der viel zitierte Zahlenfriedhof gehört leider immer noch nicht der Vergangenheit an. Viel zu oft müssen sich Mandanten nach wie vor Bilanzen vorlesen lassen und verstehen nur Bahnhof (Ausnahmen bestätigen die Regel). Dabei gibt es Möglichkeiten, den Mandanten für bestimmte Aussagen in der Bilanz zu interessieren und ihm „Aha“-Erlebnisse zu verschaffen. Das gelingt durch die grafische Darstellung und Visualisierung mit verschiedenen Medien.

     

    Hinweis | Der Bilanzausdruck sollte zwar während der Besprechung vorliegen. Er ist aber nur unterstützend zu verwenden, falls eine Frage tiefergehend beantwortet werden soll.