logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

12.12.2018 · Fachbeitrag · Gebührenrecht

Die Anrechnung der Geschäftsgebühr im finanzgerichtlichen Verfahren

| Wurde ein Prozessbevollmächtigter bereits im außergerichtlichen Vorverfahren (Einspruchsverfahren) tätig und vertritt dieser seinen Mandanten anschließend im finanzgerichtlichen Klageverfahren, ist die Hälfte der Geschäftsgebühr des Vorverfahrens teilweise auf die finanzgerichtliche Verfahrensgebühr anzurechnen (Teil 3, Vorbemerkung 3: Abs. 4 RVG). Dennoch gibt es Fallkonstellationen, bei denen die Höhe der Anrechnung der Geschäftsgebühr auf die Verfahrensgebühr unklar ist. Nachfolgend wird Ihnen anhand von Beispielen aufgezeigt, worauf Sie achten müssen. |