logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen
215 Downloads in EE Erbrecht effektiv
Filtern nach Themen
Filtern nach Art
Sortieren nach
12345

21.09.2020 · Checklisten · Downloads · Schnittstellen und Nebengebiete

Das ABC der Teilungsversteigerung

Angesichts vermehrter Ehescheidungen und Erbauseinandersetzungen steigt die Anzahl der gerichtlichen Teilungsversteigerungen stetig. Diese Übersicht erläutert die wesentlichen Grundlagen und Grundbegriffe zu dieser Thematik.  > weiter

24.06.2020 · Sonderausgaben · Downloads · Gestaltungspraxis

Rechtlich sicher im Alter: So beraten Sie zu Vorsorgevollmachten und Betreuungs- und Patientenverfügungen

Die Menschen werden immer älter. Damit steigt auch die Zahl Erwachsener, die wegen einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung ihre Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können. Die Notwendigkeit, beizeiten Vorsorge zu treffen, hat der Gesetzgeber gesehen und Gestaltungsmittel in Form der Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung zur Verfügung ­gestellt. Die Rechtsprechung stellt an den Inhalt und die Gestaltung hohe ...  > weiter

24.06.2020 · Checklisten · Downloads · Schnittstellen und Nebengebiete

Vollstreckung bei Tod des Schuldners

Für den Gläubiger bieten sich unterschiedliche Vollstreckungsmöglichkeiten, wenn bei Tod des Schuldners bereits zu Lebzeiten mit der Zwangsvollstreckung begonnen wurde oder wenn erst nach dem Tod des Erblassers mit der Vollstreckung begonnen wird. Die Checkliste gibt einen Überblick über die jeweiligen Optionen und Voraussetzungen.  > weiter

24.06.2020 · Checklisten · Downloads · Gesetzliche und gewillkürte Erbfolge

Prüfung der Erbenhaftung

Die Checkliste fasst wesentliche Prüfungspunkte zur Vermeidung eines anwaltlichen Beratungsfehlers im Bereich der Erbenhaftung zusammen.  > weiter

26.05.2020 · Musterformulierungen · Downloads · Schnittstellen und Nebengebiete

Antrag auf Bestellung eines einstweiligen besonderen Vertreters

Stirbt ein Schuldner, kann die Zwangsvollstreckung nach § 779 Abs. 1 ZPO in den Nachlass nur solange fortgesetzt werden, bis es einer Mitwirkungshandlung des Erben als (neuen) Schuldner bedarf. Hat der Erbe die Erbschaft noch nicht angenommen oder ist es ungewiss, ob er sie angenommen hat, oder ist der Erbe unbekannt, muss das Vollstreckungsgericht auf Antrag des Gläubigers dem Erben einen einstweiligen besonderen Vertreter bestellen, wenn bei einer Vollstreckungshandlung die Zuziehung des ...  > weiter

27.04.2020 · Musterformulierungen · Downloads · Gesetzliche und gewillkürte Erbfolge

Klage auf Ersatz der Aufwendungen

Im Falle einer Notverwaltungsmaßnahme nach § 2038 Abs. 1 S. 2, 2. Hs. BGB stellt sich im Nachgang für den Handelnden die Frage der Durchsetzung eines Aufwendungsersatzes, wenn die Miterben die Notverwaltungsmaßnahme oder deren Kosten ablehnen. Das Muster dient als Orientierung für eine entsprechende Klage.  > weiter

27.04.2020 · Checklisten · Downloads · Gesetzliche und gewillkürte Erbfolge

Typische Maßnahmen zur Notverwaltung (Beispiele)

Um den Nachlass zu erhalten, müssen mitunter bestimmte Maßnahmen getroffen werden. Damit auch bei mehreren Erben insoweit Handlungsfähigkeit besteht, kann jeder Miterbe die notwendigen Maßnahmen der Verwaltung ohne Mitwirkung der anderen Erben treffen, § 2038 Abs. 1 S. 2, 2. Hs. BGB. Die Checkliste gibt einen Überblick über typische Notverwaltungsmaßahmen.  > weiter

24.03.2020 · Musterformulierungen · Downloads · Gesetzliche und gewillkürte Erbfolge

Antrag auf Löschung eines eingetragenen Nießbrauchsrechts

Der Musterantrag dient zur Orientierung, wie die Löschung eines Nießbrauchs in Abteilung II des Grundbuches zu beantragen ist, wenn der Berechtigte stirbt.  > weiter

24.03.2020 · Checklisten · Downloads · Gesetzliche und gewillkürte Erbfolge

Löschung höchstpersönlicher Rechte

Besteht ein Nießbrauch, der im Grundbuch in der Abteilung II eingetragen ist, ergibt sich Handlungsbedarf, wenn der Berechtigte stirbt. Die Checkliste gibt einen Überblick, was im Hinblick auf eine Grundbuchberichtigung zu beachten ist.  > weiter

25.02.2020 · Musterformulierungen · Downloads · Gesetzliche und gewillkürte Erbfolge

Grundbuchberichtigungsantrag durch Alleinerben

Ist der Erblasser als Eigentümer eines Grundstücks im Grundbuch eingetragen und der Erbfall eingetreten, ergibt sich Handlungsbedarf. Denn die in § 1922 BGB angeordnete Gesamtrechtsnachfolge (Universalsukzession) führt mit dem Tod des Erblassers zur Unrichtigkeit des Grundbuchs i. S. d. § 894 BGB. Die Grundbuchberichtigung setzt grundsätzlich einen Antrag voraus, § 13 GBO. Das Musterschreiben bildet einen entsprechenden Antrag auf Berichtigung des Grundbuches durch einen Alleinerben ab.  > weiter

23.12.2019 · Musterformulierungen · Downloads · Gestaltungspraxis

Antrag Vollstreckungsabwehrklage

 > weiter

23.12.2019 · Musterformulierungen · Downloads · Gestaltungspraxis

Vorbehalt der beschränkten Erbenhaftung

 > weiter

23.12.2019 · Musterformulierungen · Downloads · Gestaltungspraxis

Verwaltungsanordnung

Der Berater sollte darauf achten, dass in einem Behindertentestament nach Möglichkeit klare und bestimmte Verwaltungsanweisungen an den Testamentsvollstrecker gem. § 2216 Abs. 2 S. 1 BGB enthalten sind. Das erleichtert die Arbeit des Testamentsvollstreckers, führt zu einer gezielten Begünstigung des Behinderten, dient der Verwirklichung des Willens der Erblasser und vermindert schließlich das Haftungsrisiko für den Testamentsvollstrecker, der beim Fehlen bestimmter Verwaltungsanweisungen ...  > weiter

23.10.2019 · Musterformulierungen · Downloads · Schnittstellen und Nebengebiete

Erbschaftsvertrag: Erbteilsübertragung

Gesetzliche Erben können unter sich, ohne dass der Erblasser mitwirkt, dessen Nachlass planen, und zwar durch den Erbschaftsvertrag, § 311b Abs. 5 BGB. Sie können daher auch die Übertragung eines Erbteils vertraglich regeln. Dazu dieses Muster.  > weiter

23.10.2019 · Musterformulierungen · Downloads · Schnittstellen und Nebengebiete

Erbschaftsvertrag: Pflicht zur Ausschlagung

Gesetzliche Erben können unter sich, ohne dass der Erblasser mitwirkt, dessen Nachlass planen, und zwar durch den Erbschaftsvertrag, § 311b Abs. 5 BGB.  > weiter

12345