logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·Produkttest

Komposit Eclipse radica (DeguDent)

| Eclipse radica ist ein indirekt zu verarbeitendes Komposit für Provisorien, das gute Festigkeit mit sehr guter Ästhetik verbindet. Eclipse radica bietet ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten: Es kann für diagnostische, temporäre Restaurationen wie auch für Langzeitprovisorien eingesetzt werden. Vom Hersteller ist es für eine Verweildauer von bis zu zwei Jahren im Mund freigegeben. |

 

Radica kann nicht direkt im Mund verarbeitet werden, da die Bearbeitung des Materials hohe Temperaturen erfordert. Aus diesem Grund sind auch die anfänglichen Investitionen mit Lichthärtegerät, Heizplatten, Spritzenwärmer, elektrischem Modelliermesser etc. wie auch mit dem umfangreichen Materialsortiment mit 14 Dentin- und Schmelzmassen und fünf Effektfarben recht hoch. Die materialtechnischen Laborwerte wie Härte, Biegefestigkeit etc. kommen an die von Kompositen heran, die für dauerhafte Restaurationen angeboten werden.

 

Das System ist kompatibel mit dem Eclipse-System, das auch gingiva-farbene Massen enthält ‒ dies wurde von den Testern als nützlich für die Anfertigung von Prothesen mit gingivalem Anteil erachtet. Nach einer gewissen Lernkurve avancierte das System bei den Testern ‒ erfahrenen Allgemeinzahnärzten ‒ zum bevorzugten Material unter anderem für Implantat-Provisorien. Die Zahnärzte lobten ausdrücklich die gute Performance des Systems auch in klinisch schwierigen Situationen, die sehr gute Haltbarkeit ohne Anzeichen von Verschleiß oder Abrieb und die sehr gute Ästhetik.

 

Vorteile

  • dauerhafte, ästhetische Langzeit-Provisorien
  • bessere Ästhetik als konventionelle provisorische Materialien
  • sehr gute materialtechnische Werte ‒ vergleichbar mit Kompositen für definitive Restaurationen
  • gut sortiertes System-Kit für ein breites Anwendungsfeld
  • Ablaufdatum auf den einzelnen Verpackungen und Kanülen

 

Nachteile

  • teurer als herkömmliche provisorische Materialien
  • benötigt umfangreiche Ausrüstung (Lichthärteofen etc.)
  • benötigt Lernkurve

 

Trotz der höheren (Anfangs-)Kosten ist das System nach Ansicht der Tester eine wertvolle Investition für dauerhafte und belastbare Provisorien mit einer breiten Palette ästhetisch hochwertiger Optionen.

 

Eclipse radica

Gesamtwertung ***** (5 von 5) = sehr gut

 

Quelle

  • USAF Dental Evaluation & Consulting Service Projekt 07-020, August 2011
Quelle: Ausgabe 12 / 2011 | Seite 18 | ID 30570250