Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Materialkunde

    Forschung: Eine neue Generation von Parodontalmembranen kündigt sich an

    | Der größte Nachteil der heutigen Parodontalmembranen ist das Fehlen von Eigenschaften zur Geweberegeneration. Wissenschaftler der University of California (UCLA), Los Angeles, entwickelten eine multifunktionale Parodontalmembran für die geführte Geweberegeneration von verlorenem Parodontalgewebe. |

     

    Leider sind die Ergebnisse der gesteuerten Geweberegeneration inkonsistent. Gegenwärtige Membranen haben nicht die Fähigkeit, Zahnfleischgewebe direkt zu regenerieren und sind nicht in der Lage, ihre Struktur und Stabilität beim Einsetzen in den Mund aufrechtzuerhalten. Die Membran kann auch keine verlängerte Medikamentenabgabe unterstützen, die notwendig ist, um infiziertes Zahnfleischgewebe zu heilen. Bei nicht biologisch abbaubaren Membranen sind mehrere Operationen erforderlich, um die Membranen nach der Freisetzung von Medikamenten zu entfernen, was den Heilungsprozess beeinträchtigt.

     

    Die Wissenschaftler entwickelten nun eine Reihe von nanofaserigen Membranen auf Basis von Poly(ε-Caprolacton). Deren biochemische und biophysikalische Materialeigenschaften können für die parodontale Geweberegeneration abgestimmt werden. Die Membranen werden mit biomimetischem Polydopamin oberflächenbeschichtet, um die Adhäsion von nützlichen Proteinen und Zellen zu fördern.