Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Adhäsive

    Klebeverbindungen an Schmelzdentin und tiefem Dentin unterschiedlich stabil

    | Im Zentrum einer chinesischen Studie stand die Stabiliät des adhäsiven Verbundes von Komposit und Dentin. Bei Adper Single Bond 2®/3M Espe kam es dabei zum pathologischen Kollagenabbau. |

     

    Dentinproben, die aus extrahierten dritten Molaren gewonnen wurden, teilte man im Rahmen der Untersuchungen nach Art des Dentins (tiefes oder Schmelzdentin) und testete daran die Adhäsive Adper Single Bond 2®/ 3M Espe, oder Clearfil s³ Bond®/ Kuraray.

     

    Nach der adhäsiven Behandlung und dem Kompositaufbau wurden die Scherfestigkeit sowie die Konzentration von quervernetzten carboxyterminalen Typ-I-Kollagen-Telopeptiden (ICTP) bestimmt. Als Abbauprodukt des Kollagen Typ 1 tritt ICTP insbesondere beim pathologischen Kollagenabbau auf. Bei beiden getesteten Adhäsiven führten die Belastungstests zu einer Verschlechterung der Haftfestigkeit vor allem im tiefer liegenden Dentin. Adper Single Bond 2® ließ die ICTP-Werte ansteigen. Bei Clearfil s³ Bond® wurden keine Auswirkungen auf die ICTP-Werte belegt.

     

    Quelle

    • Zhang, L et al. Stability of bonds made to superficial vs. deep dentin, before and after thermocycling. Dent Mater 2014; 30(11):1245-1251.

     

    Abstract

    Quelle: Ausgabe 12 / 2014 | Seite 18 | ID 43078693