Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·CME-Beitrag

    Klinischer Erfolg zahn-implantat-gestützter herausnehmbarer Teilprothesen

    | Zahnimplantat-getragenen herausnehmbaren Teilprothesen wurde jüngst bestätigt, eine günstige und potenzielle Option für die Wiederherstellung des teilbezahnten Zahnbogens zu sein, die klinisch dem Erfolg der konventionellen und implantatgetragenen festsitzenden Teilprothesenvariante nicht nachstehen muss. |

    Teilprothesenvarianten

    Die Behandlungsvarianten des teilbezahnten Restgebisses hängen von der Anzahl, Lage und Prognose der verbliebenen Zähne, aber auch den Anforderungen der Patienten und deren finanziellen Möglichkeiten ab. Ein sehr aktuelles Thema, wird doch ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen wirtschaftlicher Rezession und nicht erfolgten zahnärztlichen Versorgungen gesehen. Nachdem die herausnehmbare Teilprothese eine kostengünstige Option zur implantatgetragenen festsitzenden Teilprothese, aber auch anfällig für notwendige Maßnahmen wie Unterfütterung und Frakturreparaturen ist, scheint eine Kombination von Implantat und Zähnen für die implantatgestützte herausnehmbare Teilprothese eine weitere erfolgreiche Versorgungsmöglichkeit zu sein [1].

    Gleiche Überlebens- und Komplikationsrate

    In der vorliegenden Studie [1] wurde der klinische Erfolg für die Kombination von Implantat und Zähnen für implantatgestützte herausnehmbare Teilprothesen untersucht, im Speziellen, ob die Wahl des Befestigungssystems einen Einfluss auf die klinische Leistungsfähigkeit hat. Zunächst bestätigten sich die Ergebnisse früherer Studien bezüglich der Überlebens- und Komplikationsraten kombinierter Zahn-implantat-getragener herausnehmbarer und festsitzender Teilprothesen [2]: Hier waren die Überlebensraten beider Varianten vergleichbar mit der rein implantatgetragenen Variante.