logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·Zungenanomalie

Landkartenzunge und zerklüftete Zunge: Was steckt dahinter?

| Die Landkartenzunge (Lingua geographica) ist eine gutartige, entzündliche Veränderung der Zungenoberfläche. Sie äußert sich in roten Stellen auf der Zunge, die von einem weißlichen Saum umgeben sind und sich andauernd verändern. Eine erbliche Veranlagung wird bisher als wahrscheinlichste Ursache angenommen – doch Wissenschaftler sehen Hinweise auf mögliche andere Zusammenhänge. |

 

Symptome bei Landkartenzunge

Ursache für die roten Flecken auf der Zunge ist, dass die Papillen der Zungenoberfläche durch eine langsam voranschreitende Entzündung zerstört sind. Der zumeist vorhandene weißliche Saum bildet die Grenze zur gesunden Zungenoberfläche. Ein typisches Symptom ist das Zungenbrennen und eine Empfindlichkeit auf bestimmte Nahrungsmittel.

 

Formen der Landkartenzunge

Deutsche und israelische Physiker untersuchten mit nummerischen Simulationen die Entwicklung der Landkartenzunge: Die Flecken scheinen sich wellenartig zu entwickeln. Ausgehend von einem befallenen Punkt breiten sie sich kreis- oder spiralförmig aus:

 

  • Beim kreisförmigen Verlauf breitet sich die Problematik von einem Punkt über die ganze Zunge aus, klingt dann ab und entsteht wieder von vorn.

 

  • Bei der wellenförmigen Ausbreitung, die für das charakteristische „Landkartenmuster“ sorgt, existieren befallene und gesunde Zungenregionen nebeneinander, die sich aber ständig regenerieren und neu entzünden: Die Landkartenzunge hält sich ständig selbst aufrecht, wobei das Muster sich ständig fortschreitend verändert [siehe Foto].

 

 

Ursachen für die Landkartenzunge

Die Wissenschaftler berichten in diesem Zusammenhang von Beobachtungen an einem einjährigen Jungen: Das Landkartenmuster entstand bei dem Kind in der Zahnungsphase: „Beim Zahnen bemerkten wir mehrfach, dass die entzündeten, papillenarmen Regionen an dem Zungenrand neben einem wachsenden Zahn entstanden.“ Das ständige Reiben der Zunge am Zahnfleisch könnte der Auslöser sein. Dies unterstütze auch die Vermutung, dass die Auslöser und Verstärker des Symptoms externen Ursprung haben. [1]

 

Auch Zahnmediziner der Universität Göteborg vermuten externe Ursachen oder Trigger. Sie untersuchten 1.325 Patienten mit oralen Läsionen, darunter 296 mit einer Landkartenzunge oder einer zerklüfteten Zunge.

 

Die Studie belegt einen signifikanten Zusammenhang zwischen einer Landkartenzunge und der Einnahme von blutdrucksenkenden Medikamenten und dem Konsum des schwedischen Lutschtabaks Snus. Auch räumt sie mit dem Vorurteil auf, dass meist Frauen von dieser Zungenanomalie betroffen sind. [2]

 

PRAXISHINWEIS | Während eine topische Reizung durch den aggressiven Tabak denkbar ist, sind die systemischen Mechanismen im Zusammenhang mit Blutdrucksenkern aber noch im Dunkeln.

 

Quellen

  • [1] Seiden G et al. The tongue as an excitable medium, New J. Phys 2015; 17: 033049.
  • [2] Dafar A et al. Factors associated with geographic tongue and fissured tongue. Acta Odontol Scand 2015; online am 18. September 2015.
  • Foto: ©Martanopue; CCBY-SA 3.0.

 

Literatur

Quelle: Ausgabe 12 / 2015 | Seite 4 | ID 43721620