Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Wurzelkanalspülung

    Aktivierung der Spülflüssigkeit unabdingbar

    Bild:©romaset - stock.adobe.com

    | Eine Göttinger Arbeitsgruppe hat die Effektivität von aktivierten Spülflüssigkeiten beim Entfernen von Debris und Schmierschicht in bearbeiteten, gekrümmten Wurzelkanälen untersucht. Eine Aktivierung der Spülflüssigkeit verbesserte die Entfernung der Schmierschicht unabhängig von der jeweiligen Technik. Die Entfernung von Debris verbesserte nur eine Schallaktivierung. |

     

    Keine Garantie für vollständige Entfernung

    Die Forscher verwendeten für die Studie insgesamt 90 Unterkiefermolaren mit gekrümmten Wurzelkanälen zwischen 20 und 40 Grad. Sie bereiteten jeweils den mesio-bukkalen Wurzelkanal bis auf Größe 40 auf. Am Ende der Aufbereitung spülten sie die Wurzelkanäle mit NaOCl (3 %) mit vier unterschiedlichen Techniken (pro Gruppe n = 20; Kontrollgruppe n = 10).

     

    • Gruppenaufteilung innerhalb der Studie
    • 1. Spülung mit einer Spritze
    • 2. Passive Ultraschallaktivierung (PUI = Passive ultrasonic irrigation): Der Behandler hält eine Ultraschallspitze in die Spülflüssigkeit, die im Wurzelkanal frei schwingen kann. So verteilt sich die Spülflüssigkeit besser in den apikalen Bereich des Wurzelkanals.
    • 3. Schallaktivierte Spülung (VDW Eddy®): Der Behandler bringt eine über einen Airscaler angetriebene Spülspitze aus Polyamid in die Spülflüssigkeit im Wurzelkanal. Die oszillierende Spitze führt zu Verwirbelungen der Spülflüssigkeit, die eine bessere Reinigung des Wurzelkanals bewirken sollen.
    • 4. EndoActivator® (Dentsply Maillefer): Eine Polymerspitze an einem Handstück wird in die Spülflüssigkeit im Wurzelkanal gebracht. Die Schallaktivierung bewirkt hydrodynamische Verwirbelungen der Spülflüssigkeit.
    • 5. Kontrollgruppe